Wie gut ist der günstigste Manufakturchronograph von IWC?

Test: IWC Ingenieur Chronograph Edition „Rudolf Caracciola“

Jens Koch
von Jens Koch
am 9. März 2017

Der neue Manufakturchronograph von IWC im Test der Chronos: Die Ingenieur Chronograph Edition „Rudolf Caracciola“ bricht mit der bisherigen Design-Sprache der Ingenieur und setzt auf einen eleganten Retrolook. Zudem kommt hier ersten Mal das komplett neu entwickelte Chronographenkaliber 69370 zum Einsatz.

Aufmacher Test IWC Ingenieur Chronograph Edition Rudolf Caracciola

IWC hat es konstruiert, um Uhren mit eigenem Stoppwerk zu einem attraktiveren Preis anzubieten. Die Testuhr mit 42-Millimeter-Edelstahlgehäuse ist daher auch der günstigste Manufakturchronograph, den IWC je hatte. Kann sie trotzdem die hohen Erwartungen erfüllen?

Lesen Sie die Antwort im Test: Hier können Sie ihn für 0,99 Euro herunterladen. jk

Edox: Limit im Quadrat

Unter den Edox-Uhren der Linie Classe-Royal sorgt das Modell "Jackpot" für Durchblick. Denn der durch den Verzicht auf das Zifferblatt hat der Betrachter eine gute Sicht auf das auf dem Eta 2984 basierenden Chronographenkaliber 95, das zudem auch noch skelettiert ist. Einzig die Skalen für die Zeitmessung und Uhrzeit haben die Designer … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32565 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']