Breitling Navitimer: Was kann der Rechenschieber?

Fakt #3 aus der Serie zur Breitling Navitimer

Die Breitling Navitimer zählt mit ihrer charakteristischen Rechenschieberlünette und den Kontrastzählern zu den – nicht nur bei Piloten – begehrtesten Fliegeruhren. In dieser Serie präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Fakten zur Breitling Navitimer. Dieses Mal: der Rechenschieber.

Fakt #3 zur Breitling Navitimer: Der Rechenschieber

Mit der drehbaren Rechenlünette kann man Dreisatzaufgaben lösen, um die Geschwindigkeit über Grund, die Sinkflugrate und den Treibstoffverbrauch auszurechnen. Ist ein Pilot 104 Meilen in 35 Minuten geflogen und möchte die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen, dann dreht er die Zahl 104 der drehbaren Skala auf die Zahl 35 der feststehenden Skala.

Anzeige

Breitling: Navitimer Rechenschieber
Breitling: Navitimer Rechenschieber

Gegenüber dem Stundenmerkzeichen (Pfeil mit Benennung MPH bei 12 Uhr) wird das Resultat auf der drehbaren Skala abgelesen: 178 Meilen in der Stunde. Außerdem kann man nautische Meilen in Landmeilen oder Kilometer umrechnen. jk

Alle Informationen zur Breitling Navitimer finden Sie in der Chronos 01.2018:

Hier können Sie das Heft versandkostenfrei für 8,50 Euro bestellen.

Hier finden Sie die Ausgabe digital als Download für 6,50 Euro.

Weitere Fakten zur Breitling Navitimer:

[2792]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren