Das funktionale Design von Sinn Spezialuhren

Form follows function - bei Sinn folgt das Design der Aufgabenstellung

Sie sind für die Spezialeinheit GSG 9 entwickelt worden und helfen Notärzten und Feuerwehrleuten im Einsatz. Bei Sinn Spezialuhren folgt das Design der besonderen Aufgabenstellung.

Der Begriff Toolwatch wird oft überstrapaziert. Im Grunde bedeutet er, dass eine Uhr als Werkzeug oder Instrument für eine bestimmte Tätigkeit genutzt wird und dass das Design der Funktion folgt. Als Paradebeispiel können Taucheruhren mit einseitig drehbarer Lünette gelten, da diese Funktion speziell für die Tauchzeit entwickelt wurde. Abseits dieses Beispiels gibt es gar nicht so viele Zeitmesser, auf die das zutrifft.

Anzeige

Es sei denn, man schaut sich bei Sinn Spezialuhren in Frankfurt am Main um. Das 1961 vom Piloten Helmut Sinn gegründete Unternehmen war anfangs vor allem auf Fliegeruhren spezialisiert. 1994 übernahm der von IWC kommende Ingenieur Lothar Schmidt die Marke. Er brachte einige technische Innovationen, die es erlaubten, Sinn-Modelle für bestimmte Einsatzzwecke zu perfektionieren – die Einsatzzeitmesser (EZM) waren geboren. Zu den Technologien gehören beispielsweise die Hydro-Technik (ölgefüllte Quarztaucheruhr), die Temperaturresistenztechnologie, die Ar-Trockenhaltetechnik und die Tegiment-Härtung. Manche dieser Technologien wie der Schutz vor extremen Temperaturen durch Spezialöl und besondere Maßtoleranzen im Werk wirken sich auf das Design überhaupt nicht aus. Andere verändern die Optik. So ist im Tegiment-Verfahren gehärteter Stahl etwas dunkler, was zudem technischer wirkt. Und natürlich sind auch Bedienelemente, Skalen und Gehäuse auf den jeweiligen Verwendungszweck ausgelegt.

EZM 7 für die Feuerwehr

Sehr spezifische Anforderungen hat die Feuerwehr. Den Einsatzzeitmesser 7 entwickelte Sinn unter Mitarbeit von Feuerwehreinsatzleitern. Vor allem erleichtern die Skala und der Drehring das Ablesen aller wichtigen Einsatzzeiten. So muss 15 Minuten nach Beginn eines ABC-Einsatzes der Dekontaminationsplatz (Dekon II) aufgebaut sein. In der Feuerwehr-Dienstvorschrift ist weiter festgelegt, dass höchstens 20 Minuten unter dem Chemikalienschutzanzug (CSA, grüner Skalenbereich), 30 Minuten mit Pressluftatmer (PA, gelber Skalenbereich) und 60 Minuten mit Langzeitpressluftatmer (LPA, roter Skalenbereich) gearbeitet werden darf. Bei Beginn eines Einsatzes muss also wie beim Tauchen der einseitig drehbare Skalenring so weit bewegt werden, dass das Leuchtdreieck auf den Minutenzeiger weist. Nun kann man jederzeit auf der Skala ablesen, wie lange der Einsatz schon dauert. Bei allen Einsätzen muss nach einem Drittel und zwei Dritteln der Zeit eine Kontrolle durchgeführt werden, daran erinnern die Kreise auf dem Skalenring. Eine zweite Zeitzone mit 24-Stunden-Skala vervollständigt die Anzeigen.

Sinn Spezialuhren: EZM7
Sinn Spezialuhren EZM7: Das Modell wurde speziell für die Anforderungen von Feuerwehrleuten im Einsatz mit Atemschutz entwickelt. Farbige Skalen helfen beim Einhalten von vorgegebenen Zeiten. Sinneigene Technologien schützen vor hohen Temperaturen, Kratzern, Feuchtigkeit und dem Verlust des Drehrings. Gehärteter Edelstahl, 43 mm, Sellita SW 330-1, Automatik, 2.550 Euro

Natürlich muss die Uhr bei der Feuerwehr einiges aushalten, deshalb ist das Gehäuse gehärtet und dadurch extrem kratzfest. Zudem ist es unterdrucksicher und hält Wasserdrücke bis 200 Meter Tiefe aus. Der Drehring ist so konstruiert, dass er nicht abgeschlagen werden kann, die Uhr hält Magnetfelder bis 80 000 A/m ab, und die Trockenhaltetechnik sorgt dafür, dass das Glas nie beschlagen kann. Dank eigener Öle ist die Uhr von −45 Grad bis +80 Grad funktionssicher. Die Krone befindet sich gut geschützt auf der vom Handgelenk abgewandten Seite.

Bei der Hydro-Technik des Modells EZM 2B (UX) bringt eine Ölfüllung drei enorme Vorteile: Da die Flüssigkeit nicht komprimiert werden kann, ist die Uhr bis 5.000 Meter druckfest; erst bei über 600 Bar kann die Kapsel des Quarzkristalls zusammengedrückt werden, und die Uhr könnte stehen bleiben. Zweiter Vorteil: Das Deckglas kann nicht innen beschlagen. Und zuletzt lässt sich die Uhr unter wie über Wasser aus jedem Winkel ablesen, da die Flüssigkeit den gleichen Brechungsindex wie Saphirglas aufweist. Und hier betrifft die Technik auch das Design, denn die Zeiger erscheinen wie bei einem Bildschirm auf der Oberfläche des Glases.

Sinn Spezialuhren: UX S GSG9
Sinn Spezialuhren UX S GSG9 (EZM 2B):  Für die maritimen Spezialeinheiten der GSG 9 entwickelte Sinn diese Uhr mit ölgefülltem Gehäuse. Sie bleibt damit auch unter Wasser spiegelungsfrei und ist extrem druckfest. Das Gehäuse besteht aus besonders salzwasserbeständigem U-Boot-Stahl. Gehärteter und hartstoffbeschichteter U-Boot-Stahl, 44 mm, Eta 955.652, Quarz, temperaturkompensiert, 2.690 Euro

Aber natürlich folgt die UX, die von maritimen Einheiten der GSG 9 und leicht modifiziert von den Kampfschwimmern des Kommandos Spezialkräfte getragen wird, auch vielen bewussten Designentscheidungen, die die Funktionalität verbessern. So ist das Gehäuse perlgestrahlt, damit sich keine verräterischen oder blendenden Spiegelungen ergeben. Mit einer mattschwarzen Hartstoffbeschichtung, für die Sinn wegen der besseren Haltbarkeit das Gehäuse komplett härtet, lässt sich der Stealth-Level noch erhöhen. Damit die Krone nicht in den Handrücken drückt oder die Spezialeinheiten irgendwo hängen bleiben, befindet sie sich bei zehn Uhr. Um die Bedienung der Lünette auch mit Handschuhen zu ermöglichen, gibt es entsprechend große Ausfräsungen am Rand.

Im Vordergrund der Entwicklung aber stand eine optimale Ablesbarkeit. Die wird durch einen hohen Kontrast zwischen dem mattschwarzen Zifferblatt und großen weißen Zeigern sowie breiten weißen Indexen erreicht. Zudem versieht Sinn das Glas mit einer farblosen Entspiegelungsschicht. Im Dunkeln erhöht viel Leuchtmasse die Ablesbakeit. Auch das Lünettendreieck legt Sinn mit Leuchtstoff aus.

EZM 12 für den Luftrettungsdienst

Noch einen Schritt weiter geht der EZM 12. Er wurde samt Gehäusedesign für den Luftrettungsdienst entwickelt. Das Ziel bestand darin, Notfallmedizinern ein Instrument an die Hand zu geben, mit dessen Hilfe sich lebensrettende Zeitvorgaben möglichst perfekt ablesen lassen. Deshalb besitzt der EZM 12 einen aufwärtszählenden Innendrehring, mit dem sich zwei wichtige Vorgaben überwachen lassen. Zum einen sind das die “Platinum Ten Minutes”: Darunter versteht man jene zehn Minuten nach dem Eintreffen der Rettungskräfte an einem Unfallort, in denen richtungsweisende Entscheidungen getroffen und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden müssen. Die zweite Zeitvorgabe heißt “Golden Hour”: In dieser ersten Stunde sollte der Patient in einer Klinik ankommen. Um die zunehmende Dringlichkeit zu verdeutlichen, nimmt der orangefarbene Anteil der Skala stetig zu. Ebenfalls in dieser Signalfarbe gekennzeichnet sind der zugehörige Minutenzeiger sowie die Krone bei zwei Uhr, mit der sich die Innenskala beim Eintreffen am Einsatzort auf den Minutenzeiger einstellen lässt. Ein zweiter, abwärtszählender Drehring in Form einer Countdown-Lünette bietet die Option zum Messen weiterer, kurzer Zeitabstände – zum Beispiel bis zum Start des Hubschraubers. Als Reminiszenz an die Luftrettung ist der Sekundenzeiger in Form eines Hubschrauberrotors mit vier Blättern gestaltet und mit einer Pulsskala kombiniert. Sogar die vier Zeigerschenkel besitzen eine Funktion: So lässt sich eine Pulsmessung alle 15 Sekunden starten und nicht nur einmal in der Minute wie bei einem einzelnen Sekundenzeiger.

Sinn Spezialuhren: EZM 12
Sinn Spezialuhren: EZM 12: Entwickelt für den Luftrettungsdienst, helfen die Lünette und der innere Drehring dabei, wichtige Behandlungsziele im Blick zu behalten. Gehäuse, Lünette und Band lassen sich zum Desinfizieren schnell demontieren. Der vierfache Sekundenzeiger beschleunigt die Pulsmessung. Gehärteter Edelstahl, Lünette hartstoffbeschichtet, 44 mm, Eta 2836, Automatik, 2.690 Euro

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass sich der EZM 12 und sein Band leicht reinigen lassen. Dazu kann das Silikonarmband ohne Werkzeug vom perlgestrahlten Edelstahlgehäuse abgenommen werden, indem man die eingehängten Bandteile bis an den Boden drückt und dann herausschiebt. Die ungewöhnliche Form des Gehäuses mit den verdeckten Bandanstößen folgt also der Funktion. Den Drehring kann man ebenfalls leicht mit dem mitgelieferten Taschenmmesser abhebeln, um alle Teile und die Zwischenräume zu desinfizieren.

Dass eine funktionale Gestaltung auch höchste Designansprüche befriedigen kann, beweisen die Designpreise, die der EZM 12 erhielt: der Red Dot Award und der German Design Award.

Noch mehr EZM

Schon als Sinn 1997 den EZM 1 entwickelte, den ersten Einsatzzeitmesser für die Spezialeinheiten der deutschen Bundespolizei und des deutschen Zolls, wurden für den Einsatz unwichtige Details wie das Markenlogo und das Datum optisch in Dunkelrot zurückgenommen, um das Ablesen der Uhr- und Einsatzzeit nicht zu erschweren. Für die meisten zivil verkauften Einsatzzeitmesser übernimmt Sinn diese Farbgebung aber nicht, da das Datum für die Käufer ebenfalls wichtig ist.

Auch den Piloten hat sich Sinn ausgiebig gewidmet. Da es bei Fliegeruhren anders als bei Taucheruhren keine DIN-Norm gab, die Vorgaben machte, was ein solcher Zeitmesser können muss, setzten sich die Frankfurter mit Piloten und Wissenschaftlern zusammen und entwickelten einen technischen Standard, der dann Grundlage für die neue DIN 8330 für Fliegeruhren wurde. Im Kern soll die Norm garantieren, dass eine Fliegeruhr im Notfall die ausgefallene Borduhr im Cockpit ersetzen kann. Dazu gehören neben der Widerstandsfähigkeit gegen Vibrationen, Flugbenzin und Unterdruck auch eindeutige Ablesbarkeit, Kompatibilität mit Nachtsichtgeräten sowie die Vermeidung von Lichtreflexionen. Zudem muss eine Fliegeruhr nach DIN über eine Drehlünette zur Messung von Zeiten bis 60 Minuten verfügen.

Sinn Spezialuhren: 857 UTC VFR
Die Sinn 857 UTC VFR folgt in Ausstattung und Gestaltung der DIN für Fliegeruhren, die Sinn maßgeblich mitentwickelt hat.

Die Navigation von Flugzeugen basiert entweder auf Sichtflugregeln (VFR) oder auf Instrumentenflugregeln (IFR). Die Norm unterscheidet zwischen den Anforderungen für diese Flugarten und fordert für Instrumentenflüge zusätzlich eine Chronographenfunktion, um kurzzeitgesteuerte Flugmanöver durchführen zu können. Sinn hat die Norm mit den Modellen 857 UTC VFR und 103 Ti IFR umgesetzt.

Speziell für Jäger hat Sinn die Jagduhr 3006 entwickelt. Hier erlaubt eine mit Leuchtmasse belegte Mondphasenanzeige eine Einschätzung, ob man auf nachtaktive Tiere wie Wildschweine ansitzen kann und genügend Mondlicht bekommen wird. Zum Thema passen das dunkelgrüne Zifferblatt und der Zwölfstundenzähler im Zielfernrohr-Look. Auch diese Uhr gewann den German Design Award.

Sinn Spezialuhren: Jagduhr 3006 mit Silikonband
Sinn Spezialuhren Jagduhr 3006 mit Silikonband: Die Jagduhr 3006 informiert mit der auch im Dunkeln ablesbaren Mondphasenanzeige über die nächtlichen Lichtverhältnisse im Wald.

Dies sind nur einige Beispiele, wie bei Sinn der Verwendungszweck das Design bestimmt. Aber die Designpreise und der Verkaufserfolg verraten, dass die funktionale Gestaltung Menschen über die kleine professionelle Zielgruppe hinaus überzeugt. Auch das kennt man von den Taucheruhren. jk

Sternglas: Naos Automatik Edition Argo
Sternglas: Die neuen Uhren 2022
Sternglas Zeitmesser ist eine junge Uhrenmarke aus Hamburg, die der Gründer und Designer Dustin Fontaine über eine Crowdfunding-Plattform 2016 ins Leben gerufen hat. Durch die Unterstützung aus dem Netz bildete sich schnell eine treue und begeisterte Community, die seitdem stetig wächst. Anzeige Neben klassischen Zeitmessern im Bauhaus-Stil, überzeugt Sternglas auch mit sportlichen Varianten, die den...

Produkt: Download: Tiden-Uhren von Sinn Spezialuhren und Wempe Glashütte im Vergleichstest
Download: Tiden-Uhren von Sinn Spezialuhren und Wempe Glashütte im Vergleichstest
Das UHREN-MAGAZIN war mit der Iron Walker Tide von Wempe Glashütte und der 240 St GZ von Sinn Spezialuhren im Wattenmeer unterwegs. Wer die Gezeiten besser kennt, zeigt der Vergleichstest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren