Wie veränderte sich das Design der Breitling Navitimer?

Fakt #5 aus der Serie zur Fliegeruhr Breitling Navitimer

Die Breitling Navitimer zählt mit ihrer charakteristischen Rechenschieberlünette und den Kontrastzählern zu den – nicht nur bei Piloten – begehrtesten Fliegeruhren. In dieser Serie präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Fakten zur Breitling Navitimer. Dieses Mal das Design.

Fakt #5 zur Breitling Navitimer: Das Design

Die ersten zwei Generationen der Navitimer kamen mit schwarzen Hilfszifferblättern auf den Markt, doch 1959 etablierte sich das bis heute typische Bild mit den weiß kontrastierenden Totalisatoren.

Anzeige

Breitling: Navitimer BR10058-BR-47
Breitling: Navitimer BR10058-BR-47

Danach blieb sich die Navitimer relativ treu, sieht man von der Ende der sechziger Jahre eingeführten Chronomatic im Stil der Zeit und den LED- und LCD-Versionen der Siebziger ab.

Breitling: Navitimer BR10058-BR-53
Breitling: Navitimer BR10058-BR-53

Alle Informationen zur Breitling Navitimer finden Sie in der Chronos 01.2018:

Hier können Sie das Heft versandkostenfrei für 8,50 Euro bestellen.

Hier finden Sie die digitale Ausgabe als Download für 6,50 Euro.

Weitere Fakten zur Breitling Navitimer:

[2792]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren