Produkt: UHREN-MAGAZIN 4/2020
UHREN-MAGAZIN 4/2020
Alternative zu Edelstahl: Titanuhren in großer Design- und Preisvielfalt +++ Übersicht Sportuhren: Zeitmesser zum Fliegen, Schwimmen, Wandern und Segeln +++ Jörg Schauer: 30 Jahre Schauer - Vom Mann zur Marke

Rattrapante

Funktionsweise eines Rattrapante-Chronographen und aktuelle Modelle

Was ist ein Rattrapante?

Der Rattrapante-Chronograph wird auch Doppel- oder Schleppzeiger-Chronograph genannt. Er verfügt über einen zusätzlichen Zeiger, den Schleppzeiger, der das Stoppen von Zwischenzeiten erlaubt. Dazu läuft der Schleppzeiger als zweiter Zeiger unter dem Stoppsekundenzeiger mit und kann beim Stoppen abgekoppelt werden. Der Rattrapante zählt zu den kompliziertesten Komplikationen.

Patek Philippe Schleppzeigerchronograph 5370P
Patek Philippe: Schleppzeigerchronograph 5370P

Gesteuert wird der zweite Zeiger oft über einen zusätzlichen Drücker bei der Zehn: Gestartet werden die beiden Zeiger gemeinsam. Betätigt man den Drücker, so wird der zweite gestoppt, während der Stoppsekundenzeiger weiterläuft und unabhängig gestoppt werden kann. Ein weiterer Knopfdruck lässt den Schleppzeiger wieder unter den Stoppsekundenzeiger springen, um mit diesem gemeinsam weiterzulaufen. Mit einem Rattrapante-Chronographen lassen sich also Zwischenzeiten stoppen.

Anzeige

Wie das genau funktioniert, zeigt unser Video anhand des im April 2020 vorgestellten Montblanc 1858 Split Second Chronograph. Hier wird der Mechanismus über den in der Krone eingelassenen Drücker gestartet. Dann laufen beide Sekundenstoppzeiger parallel los, wobei der orangefarbene über dem grauen liegt. Drückt man anschließend auf den Drücker bei zwei Uhr, bleibt der orange stehen, der graue läuft weiter. Beim nächsten Drücken holt der orange Zeiger den grauen ein und beide laufen zusammen weiter. Mit dem Kronendrücker kann man den Stoppvorgang jederzeit beenden:

Der zweite Zeiger wird also vom Stoppsekundenzeiger mitgeschleppt – daher der Name Schleppzeiger-Chronograph. Die französische Bezeichnung rattraper (= wieder einholen) beschreibt den Vorgang, wenn der Schleppzeiger den Stoppsekundenzeiger wieder einholt.

Rattrapante-Chronograph: A. Lange & Söhne Double Split
Rattrapante-Chronograph: A. Lange & Söhne Double Split

Die Double Split von A. Lange & Söhne erlaubt aufgrund des Doppel-Rattrapante-Mechanismus nicht nur die Zwischenzeit innerhalb der ersten Minute während eines laufenden Stoppvorgangs mechanisch zu messen, sondern sogar bis zu einer Dauer von 30 Minuten. Das Prinzip des Rattrapante-Zentrumzeigers wurde also auf den springenden Minutenzeiger ausgeweitet. Mit dem Double Split präsentiert die Manufaktur nach eigener Aussage den weltweit ersten und einzigen Schleppzeigerchronograph, der diese Funktion auf die gestoppten Minuten ausweitet.

A. Lange & Söhne: Triple Split in Rotgold
Der Triple Split von A. Lange & Söhne kann Zwischen- und Referenzzeiten bis zu zwölf Stunden festhalten

Eine weitere Innovation von A. Lange & Söhne ist der Triple Split. Dieser ist der erste und bisher einzige Schleppzeiger-Chronograph, der Zwischen- und Referenzzeiten bis zu zwölf Stunden festhalten kann. Mit einem exakt springenden Rattrapante-Minutenzähler und einem kontinuierlichen Rattrapante-Stundenzähler erweitert der Triple Split den Messbereich der Rattrapante-Funktion auf das 24-Fache. Die Einsatzmöglichkeiten werden dadurch vielfältiger. Es lassen sich Zwischenzeiten festhalten und addieren oder Zeiten nacheinander beginnender Ereignisse erfassen. Mehr über die Funktionsweise des Triple Split erfahren Sie in diesem Artikel.

In der Galerie finden Sie aktuelle Rattrapante-Chronographen:

Der Vacheron Constantin Traditionnelle Split-Seconds Chronograph Ultra-Thin Collection Platine besitzt mit dem Manufakturkaliber 3500 mit peripherem Rotor und 48 Stunden Gangreserve und einer Höhe von 5,2 Millimetern das flachste automatisch aufziehende Kaliber mit Schleppzeigerfunktion
Montblanc: 1858 Split Second Chronograph LE18 in Lime Gold mit schneckenförmiger Tachymeterskala im Zentrum (49.500 Euro). Das Manufakturkaliber MB M 16.31 wird von Hand aufgezogen, besitzt eine gemächlich mit 18.000 Halbschwingungen pro Stunde oszillierende Unruh und eine traditionelle horizontale Kupplung.
Richard Mille: RM 65-01 Automatic Split Second Chronograph. Der Antrieberfolgt durch das skelettierte Kaliber RMAC4 mit Automatikaufzug und Schleppzeiger-Chronograph, das in Partnerschaft mit Vaucher Manufacture Fleurier entwickelt wurde.
Für den rattrapante-Mechanismus des Breitling Navitimer Rattrapante ist das hauseigene Automatikkaliber B03 verantwortlich. Die neueste Version, die im März 2020 vorgestellt wurde, kommt mit einem grauen Zifferblatt mit schwarzen Totalisatoren.
Patek Philippe Schleppzeigerchronograph 5370P: Das Handaufzugskaliber CHR 29-535 PS gibt sich mit Schaltrad und horizontaler Kupplung klassisch. Der dritte Drücker ist elegant in der Krone untergebracht. Auf dem Zifferblatt weisen aufgesetzte Breguetziffern aus Weißgold die Stunde. Eine Tachymeterskala vervollständigt das ansonsten reduzierte Design.
Sinn Spezialuhren 910 Jubiläum: Dank Modifikation des Eta/Valjoux 7750 kann Sinn den Schleppzeiger-Chronographen zu einem günstigen Preis anbieten.

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im April 2011.

Hier finden Sie weitere Artikel über Chronographen:

Weitere Themen unserer Reihe “Die kleinen Komplikationen” finden Sie hier:

[2477]

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Die Pilot's Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium von IWC ist kratzfest wie Keramik und bruchfest wie Titan. Was bringt das im Alltag. Chronos hat die Uhr ausführlich getestet.
Das könnte Sie auch interessieren