Rattrapante

Funktionsweise eines Rattrapante-Chronographen und aktuelle Modelle

 Redaktion
von Redaktion
am 4. Oktober 2017

Der Rattrapante-Chronograph wird auch Doppel- oder Schleppzeiger-Chronograph genannt. Er verfügt über einen zusätzlichen Zeiger, den Schleppzeiger, der das Stoppen von Zwischenzeiten erlaubt. Dazu läuft der Schleppzeiger als zweiter Zeiger unter dem Stoppsekundenzeiger mit und kann beim Stoppen abgekoppelt werden.

Panerai: Luminor 1950 Rattrapante 8 Days Titanio
Panerai: Luminor 1950 Rattrapante 8 Days Titanio

Gesteuert wird der zweite Zeiger oft über einen zusätzlichen Drücker bei der Zehn: Gestartet werden die beiden Zeiger gemeinsam. Betätigt man den Drücker, so wird der zweite gestoppt, während der Stoppsekundenzeiger weiterläuft und unabhängig gestoppt werden kann. Ein weiterer Knopfdruck lässt den Schleppzeiger wieder unter den Stoppsekundenzeiger springen, um mit diesem gemeinsam weiterzulaufen. Der zweite Zeiger wird also vom Stoppsekundenzeiger mitgeschleppt – daher der Name Schleppzeiger-Chronograph. Die französische Bezeichnung rattraper (= wieder einholen) beschreibt den Vorgang, wenn der Schleppzeiger den Stoppsekundenzeiger wieder einholt.

Rattrapante-Chronograph: A. Lange & Söhne Double Split
Rattrapante-Chronograph: A. Lange & Söhne Double Split

Die Double Split von A. Lange & Söhne erlaubt aufgrund des Doppel-Rattrapante-Mechanismus nicht nur die Zwischenzeit innerhalb der ersten Minute während eines laufenden Stoppvorgangs mechanisch zu messen, sondern sogar bis zu einer Dauer von 30 Minuten. Das Prinzip des Rattrapante-Zentrumzeigers wurde also auf den springenden Minutenzeiger ausgeweitet. Mit dem Double Split präsentiert die Manufaktur nach eigener Aussage den weltweit ersten und einzigen Schleppzeigerchronograph, der diese Funktion auf die gestoppten Minuten ausweitet.

In der Galerie finden Sie aktuelle Rattrapante-Chronographen:

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im April 2011.

Hier finden Sie weitere Artikel über Chronographen:

Weitere Themen unserer Reihe “Die kleinen Komplikationen” finden Sie hier:

[2477]

Sinn Spezialuhren: Einsatzuhren, Expeditions- und Taucheruhren für Technikfans

Innovativ, technisch-funktional und zuverlässig – das sind die Merkmale, die seit Jahren die Fans der Uhrenmarke Sinn begeistern. Das Frankfurter Unternehmen baut Uhren für den Anwender: von besonders druckfesten Taucheruhren über Expeditionsuhren bis hin zu Modellen für Spezialeinheiten oder spezielle Berufsgruppen. Wir blicken hinter das … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32635 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']