Produkt: Download: Werkevergleich Spitzenstopper
Download: Werkevergleich Spitzenstopper
Chronos zeigt die Unterschiede in Werkkonstruktion und Funktionsweise bei 3 Top-Chronographen von A. Lange & Söhne, Patek Philippe und Vacheron Constantin.

Stilkunde: 4 verschiedene Drücker für Chronographen

So unterschiedlich können die Bedienelemente des Chronographen sein

Die Drücker am Gehäuse eines Chronographen können ihn einer bestimmten Uhren-Gattung zuordnen beziehungsweise ihn eher elegant, sportlich oder im Retro-Stil erscheinen lassen. Bei Taucheruhren kann dem Bedienelement auch noch eine weitere Funktion zukommen. Denn verschraubte Drücker schützen das Gehäuse – ebenso wie eine verschraubte Krone – vor eindringendem Wasser und vor ungewollter Betätigung unter Wasser. Daher sind verschraubte Drücker eher bei Taucheruhren anzutreffen. An historische Uhrenmodelle erinnern die sogenannten Pilzdrücker. Diese kamen in den 1940er- und 1950er-Jahren häufig bei Fliegeruhren zum Einsatz. Nichtsdestotrotz kommen die verschiedenen Drückerformen bei ganz unterschiedlichen Uhrenmodellen zum Einsatz. Denn wie immer gilt: Das Gesamtdesign der Uhr muss stimmig sein.
In der nachfolgenden Bildergalerie stellen wir Ihnen vier verschiedene Drückerformen vor:

Pilzdrücker
Longines: The Longines Avigation BigEye in Titan
Formdrücker
Beim Porsche Design 1919 Chronotimer Flyback Blue & Leather arbeitet ein von Concepto speziell für Porsche Design entwickeltes Chronographenwerk mit Flyback-Funktion. (Titan, 42 mm, Chronometer, 5.950 Euro)
Drücker mit integriertem Schutz
Die Chronographendrücker des Forty One 1953 Chronograph von Borgward besitzen einen integrierten Schutz.
Verschraubter Drücker
Bei der Taucheruhr Tissot Seastar 1000 Professional sind die Chronographendrücker verschraubt, um das Gehäuse zusammen mit der verschraubten Krone und dem Gehäuseboden bis 30 Bar wasserdicht zu machen

Weitere Artikel zum Thema “Stilkunde”:

Anzeige

[2332]

Produkt: Download Kurztest: Edox Grand Ocean Extreme Sailing Series Special Edition
Download Kurztest: Edox Grand Ocean Extreme Sailing Series Special Edition
Chronos testete die Edox Grand Ocean Extreme Sailing Series Special Edition – im Download lesen Sie, wie die Uhr abschneidet!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. ……….die Drücker der Grand Seiko Chrono als sehr exklusive Sonderform von “verschraubt” wären sicher noch interessant gewesen 😉

    LG

    O

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren