13 Uhren unter 1.000 Euro

Erschwingliche Mechanik

Mit diesem Artikel stellt Watchtime.net erschwingliche Mechanik in den Vordergrund. 13 Uhren mit mechanischem Werk, die für weniger als 1.000 Euro erhältlich sind, haben wir für Sie ausgewählt. Denn bereits im Einstiegssegment findet sich eine Vielzahl an individuellen Designs, hochwertigen Gehäusen und kleinen Komplikationen wie Datum oder Wochentag. Auch Taucheruhren sind in unserer Liste zu finden. Doch aufgrund der periodischen Preiserhöhungen wird es insbesondere bei den namhaften Herstellern immer schwieriger, mechanische Zeitmesser in dieser Preiskategorie zu finden.

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #1: Archimede Outdoor Sahara

Das 39 Millimeter große Gehäuse der Outdoor Sahara von Archimede besteht aus gehärtetem Edelstahl und wird von der Pforzheimer Firma Ickler gefertigt. Dieses umschließt ein sandfarbenes Zifferblatt, dessen Zeiger und Indexe mit „Old Radium“-Leuchtmasse belegt sind, die im Dunkeln für eine gute Ablesbarkeit sorgen. Angetrieben wird die Dreizeigeruhr mit Datumsanzeige vom automatischen Großserienkaliber Sellita SW 200. Dieses bleibt bis 20 Bar vor eindringendem Wasser geschützt. Am Edelstahlband kostet die Outdoor Sahara 960 Euro, am Lederband 880 Euro.

Anzeige

Die Archimede Outdoor Sahara am Metallband
Die Archimede Outdoor Sahara am Metallband

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #2: Circula SuperSport II

Die bis 300 Meter wasserdichte Super-Compressor-Taucheruhr SuperSport II der Pforzheimer Marke Circula knüpft an Vorbilder der 1950er-Jahre an, bei denen die Dichtkraft bei steigendem Wasserdruck zunimmt. Das Gehäuse mit einem Durchmesser von 40 Millimetern beherbergt ein automatisches Sellita-Kaliber und umfängt das türkisfarbene Zifferblatt mit nachleuchtenden Elementen. Wie die historischen Vorbilder besitzt die gemeinsam mit der Circula-Community designte SuperSport II eine innenliegenden Drehlünette. Kostenpunkt: 799 Euro.

Circula: Super Sport II
Circula: Super Sport II (Bild: Fotostudio Guenther Eisingen)

 

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #3: Mühle-Glashütte Panova Rot

Sei kurzem gibt es das Einstiegsmodell Panova von Mühle-Glashütte nach Blau, Grün und Grau mit einem roten Zifferblatt. Das mit einem Kreisschliff verzierte Zifferblatt schimmert je nach Lichteinfall mal heller und mal dunkler. Ausgestattet ist die Panova Rot mit dem Großserienkaliber Sellita SW 200 mit der Mühle-typischen Spechthalsregulierung und einem in Glashütte gefertigten Rotor. Das Werk bleibt jedoch hinter einem Stahlboden verborgen. Mühles Einsteigeruhr misst 40 Millimeter im Durchmesser und kostet exakt 1.000 Euro.

Mühle-Glashütte: Panova Rot
Mühle-Glashütte: Panova Rot

 

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #4: Vandaag Tiefsee Balance

Für 399 Euro erhält man diese markante Taucheruhr der neuen deutschen Uhrenmarke Vandaag. Das 41 Millimeter große Edelstahlgehäuse der Tiefsee Balance hält bis 200 Meter wasserdicht. Es umschließt ein mattes Zifferblatt in der Trendfarbe Grau. Die Datumsanzeige in Rot setzt Akzente. Angetrieben wird die wasseraffine Uhr vom Automatikkaliber 821A aus dem Hause Citizen-Miyota. Das japanische Werk, das eine attraktive Preisgestaltung ermöglicht, lässt sich durch einen Saphirglasboden bei der Arbeit beobachten.

Vandaag: Tiefsee Balance Automatik
Vandaag: Tiefsee Balance Automatik

 

Worauf Sie beim Kauf eines günstigen Zeitmessers achten sollten, erfahren Sie hier: Uhren unter 1.000 Euro: Qualitätscheck vor dem Kauf

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #5: Laco Karlsruhe Pro

Laco bietet in seiner Fliegeruhren-Kollektion die Möglichkeit, seine Uhr selbst zu konfigurieren. Unter der Serie Flieger Pro kann zwischen den Modellen Flieger Stuttgart Pro (Baumuster A) und Flieger Karlsruhe Pro (Baumuster B) gewählt werden. Dabei sind Gehäusegröße, Kronenposition, Datumsanzeige, Handaufzugs- oder Automatikkaliber (einschließlich Qualitätsstufe + Finissierung), Gehäuseboden, Zifferblatt und Armband konfigurierbar. Mit Sellita-Handaufgzuskaliber 210-1 oder 215-1 (mit Datumsanzeige) ist die Flieger Karlsruhe Pro ab 850 Euro erhältlich.

Laco: Karlsruhe Pro
Laco: Karlsruhe Pro

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #6: Hamilton Khaki Aviation Pilot Pioneer

Hamilton bietet mit der Khaki Aviation Pilot Pioneer eine neue Fliegeruhr im Retro-Design für 895 Euro.. Diese ist von einer Taschenuhr mit Stoppfunktion namens Model 23 inspiriert, die Hamilton während des Zweiten Weltkriegs an das US-amerikanische Militär lieferte. Beim neuen Modell handelt es sich jedoch um eine Armbanduhr ohne Chronographenfunktion mit einem Gehäusedurchmesser von 38 Millimetern. Das Modell besteht aus Edelstahl und wird vom Automatikkaliber Eta C07.611, von Hamilton H-10 genannt, mit 80 Stunden Gangreserve angetrieben. Das schwarze Gesicht mit arabischen Zahlen und Eisenbahnminuterie umschließt eine beidseitig drehbare Lünette. Die Kathedralzeiger der Retro-Uhr sind ebenso wie die Ziffern mit Vintage-Radium-Superluminova beschichtet.

Hamilton: Khaki Pilot Pioneer 38 Millimeter
Hamilton: Khaki Pilot Pioneer 38 Millimeter

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #7: Junghans Form A Edition 160

Junghans stellt mit der Form A Edition 160 ein auf 600 Exemplare limitiertes Sondermodell anlässlich des 160. Jubiläums vor. Auf dem schwarzen Zifferblatt setzen der Zwölf-Uhr-Index und die Leuchtmasse der Zeiger in Rot Akzente. Der Schriftzug „Black Forest since 1861“ auf sechs Uhr – ebenfalls in Rot gehalten – weist auf die Heimatverbundenheit der Marke hin. Ein 39 Millimeter großes Edelstahlgehäuse mit mattschwarzer PVD-Beschichtung bildet den Rahmen. Das schwarz-rote Editionsmodell kostet 940 Euro und wird an einem Armband aus einer Loden-Leder-Kombination mit roten Ziernähten getragen. Im Innern der limitierten Dreizeigeruhr arbeitet das automatische Kaliber J800.1, das auf dem Eta 2824 basiert und eine Datumsanzeige bei drei Uhr aufs Zifferblatt bringt.

Junghans: Form A Edition 160 schwarz
Junghans: Form A Edition 160 schwarz

 

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #8: Sternglas Marus

Die junge Hamburger Uhrenmarke Sternglas bringt mit der Marus ihre erste Taucheruhr im Bauhaus-Stil. Im Innern der 42 Millimeter großen Edelstahluhr mit der einseitig drehbaren Lünette kommt das Miyota Automatikkaliber 8215 zum Einsatz. Es bleibt bis 20 Bar vor eindringendem Wasser geschützt. Getragen werden kann die Uhr am Kautschuk- oder Edelstahlband. Kostenpunkt: 389 Euro (mit Stahlband: 429 Euro)

Sternglas: Marus
Sternglas: Marus

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #9: Mido Ocean Star 200C

Mido bringt seine Taucheruhr Ocean Star mit grünem Zifferblatt und grüner Keramiklünette. Die bis 20 bar wasserdichte Automatikuhr bietet dank des Automatikkalibers Mido Calibers 80, das auf dem Eta C07.621 basiert, eine Gangreserve von 80 Stunden und die Anzeige von Wochentag und Datum bei drei Uhr. Für 990 Euro kann man mit der Grünen auf Tauchstation gehen.

Mido: Ocean Star 200C
Mido: Ocean Star 200C

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #10: Stowa Flieger Weiß Blau Limited

Stowa baut exklusiv für die Uhrenzeitschrift Chronos das Sondermodell Flieger Weiß Blau Limited. Lediglich 70 Exemplare gibt es von der schlicht gestalteten Fliegeruhr mit dem weißen Zifferblatt und den gebläuten Zeigern. Angetrieben wird die 40 Millimeter große Fliegeruhr vom Eta-Großserienkaliber 2824 mit handgefertigtem Rotor. Auf diesem befinden sich neben diversen Gravuren, die an die alten B-Uhren aus den 1940er-Jahren erinnern, auch die individuelle Limitierungsnummer. Für 990 Euro kann man sich eine der limitierten Uhren ans Handgelenk schnellen. Das Modell ist exklusiv im Watchtime.net-Shop erhältlich.

Stowa Flieger Weiß Blau Limited
Stowa Flieger Weiß Blau Limited

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #11: Seiko Prospex Land SRPH15K1

Neuestes Modell der Seiko-Taucheruhrenlinie Prospex ist die Prospex Land SRPH15K1 mit ovalem Edelstahlgehäuse. Aufgrund ihrer Form nennen Insidger die ovalen Modelle auch “Turtle”. Wasserdicht bleibt das 42 Millimeter große Gehäuse mit Krone bei vier Uhr bis 20 Bar. Auf dem grünen Zifferblatt sitzt zwischen vier und fünf Uhr eine Datumsanzeige. Die gleichfarbige Lünette besteht aus Aluminium und kann auch als Kompass genutzt werden. Antrieb liefert dem Modell das Automatikkaliber 4R35 mit einer Gangreserve von 41 Stunden. Für 579 Euro erhält man eine top Taucheruhr.

Seiko: Prospex Land SRPH15K1
Seiko: Prospex Land SRPH15K1

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #12: Tissot Classic Dream Swissmatic

Die Classic Dream Swissmatic von Tissot hat für 405 Euro einiges zu bieten: entspiegeltes Saphirglas, Mineralglasboden und vor allem das moderne Swissmatic-Werk mit Automatikaufzug, bis zu drei Tagen Gangreserve sowie magnetfeldresistenter Nivachron-Spirale. Ein Grund für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Synergien des Uhrenkonzerns Swatch-Group, dessen andere Tochterunternehmen ihre Schwester Tissot mit Werken und weiteren Komponenten beliefern. Die 42 Millimeter große Dreizeigeruhr wird an einem geprägten Rindslederband mit Dornschließe getragen.

Tissot: Classic Dream Swissmatic
Tissot: Classic Dream Swissmatic

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #13: Certina DS Super PH500M

Certina: DS Super PH500M
Certina: DS Super PH500M

2o19 brachte Certina die bis 500 Meter wasserdichte Retrotaucheruhr DS Super PH500M mit orangefarbenem Zifferblatt; nun zeigt sich diese mit schwarzem Gesicht. Farblich darauf abgestimmt ist auch die Aluminium-Tauchlünette. Diese folgt dem markeneigenen Konzept der doppelten Sicherheit (DS): Die einseitig drehbare Skala lässt sich nur bewegen, wenn man die Lünette herunterdrückt. Im Innern des 43 Millimeter großen Edelstahlgehäuses arbeitet hinter einem verschraubten Boden das Eta-Automatikkaliber-Powermatic 80 mit antimagnetischer Nivachron-Spirale und 80 Stunden Gangreserve. Das schwarz-graue NATO-Band mit Dornschließe und verstärkten Löchern wird aus recycelten Plastikabfällen gefertigt. Kostenpunkt: 860 Euro

Worauf Sie beim Kauf eines günstigen Zeitmessers achten sollten, erfahren Sie hier: Uhren unter 1.000 Euro: Qualitätscheck vor dem Kauf

[1378]

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im November 2019.

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Die Pilot's Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium von IWC ist kratzfest wie Keramik und bruchfest wie Titan. Was bringt das im Alltag. Chronos hat die Uhr ausführlich getestet.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sehr guter Newsletter. Schöne Fotos und ansprechende Texte. Bitte weiter machen. Mit freundlichen Grüßen.
    M. Möhring

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Herzlichen Dank für Ihr Lob! Es freut uns sehr, dass Sie unser Engagement so schätzen. Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. 13 tolle Uhren, ordentlich verarbeitet, individuell gestaltet und mit guten robusten Werken ausgestattet und auch für Normalverdiener bezahlbar!
    Hier zeigen diese Marken was preislich machbar ist wenn man keine Flugstaffel betreibt, teure Motorsport oder Golfevents sponsert oder exklusive Markenbotschafter finanziert!

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Auch von mir: Beste Newsletter was gibt!! 🙂 Bitte macht weiter so!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Es ist gut das es “Mechaniker” unter 1000 € gibt. Die meisten der gezeigten Uhren enttäuschen mich
    ein wenig, das Design ist teilweise arg schlicht und hausbacken. Dugena und Seiko finde ich gut.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Vielen Dank für Ihr Lob, das freut uns sehr.

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. The Muhle Panova.No glassbottom.It s a pitty.

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Ich habe letztes Jahr eine automatische MWC Uhr gekauft unter 300.00 mit NH35-Werk von TMI/Seiko. Guess what? Es ist meine präziseste Uhr! Ich bin überrascht und ich staune!

    Kein Wunder gibt es Zweifel am Mehrwert von teuren Uhren, wenn so günstige Uhren soweit tragen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Habe auch eine MWC und gehört auch bei mir zum Präzisesten. Ist das Seiko Basis-Werk. Da sieht man, was mit guter Reglierung machbar ist.

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. Ich habe mir die Lilienthal gegönnt und bin sehr zufrieden. Hier gilt es noch die Möglichkeit zu erwähnen, daß sich das Armband sehr einfach austauschen läßt. Kleine Stege an den Stiften, die man einfach aus- & einklickt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Zeppelin Night Cruise ist auch eine Uhr weit unter der 1000 Euro Marke.

    Das Gangwerk hat eine Abweichung von ca. 1 Min im Monat. Zudem eine in der Nacht sehr gut ablesbare Uhr.

    Circula Uhren sollten dann nicht unerwähnt bleiben.

    Im Segment unter 300 Euro ist Orient unübertroffen. Die Gangabweichung ist hier allerdings mit ca. 2 Minute /Woche etwas hoch.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren