Produkt: Download Vergleichstest Chronographen von Breitling, TAG Heuer und Zenith
Download Vergleichstest Chronographen von Breitling, TAG Heuer und Zenith
Welcher Chronograph gewinnt? Chronos testet die markanten Stopper Breitling Chronomat Blacksteel, TAG Heuer Carrera Heuer 01 und Zenith El Primero Sport!

13 Uhren unter 1.000 Euro

Erschwingliche Mechanik

Mit diesem Artikel stellt Watchtime.net erschwingliche Mechanik in den Vordergrund. 13 Uhren mit mechanischem Werk, die für weniger als 1.000 Euro erhältlich sind, haben wir für Sie ausgewählt. Denn bereits im Einstiegssegment findet sich eine Vielzahl an individuellen Designs, hochwertigen Gehäusen und kleinen Komplikationen wie Datum oder Wochentag. Auch Taucheruhren und ein Chronograph sind in unserer Liste zu finden. Doch aufgrund der periodischen Preiserhöhungen wird es insbesondere bei den namhaften Herstellern immer schwieriger, mechanische Zeitmesser in dieser Preiskategorie zu finden.

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #1: Archimede 1950-2 Bicolor

Der deutsche Uhrenhersteller Ickler, bekannt für seine robusten Sport- und Alltagszeitmesser,  bietet mit der Archimede 1950-2 Bicolor eine sehr elegante Dreizeigeruhr mit Datumsanzeige bei der Drei. Der 40 Millimeter große Zeitmesser kommt mit einem schnörkellosen Gehäuse im Stil der 1950er-Jahre mit gewölbtem Zifferblatt und Saphirglas. Vergoldete Keilindexe, Ziffern und Zeiger in Dauphine-Form unterstreichen den Retro-Look. Durch einen Mineralglasboden kann das Handaufzugskaliber Sellita SW 215 betrachtet werden. Am braunen Lederband kostet die Uhr nach der aktuellen Mehrwertsteuersenkung 721,34 Euro.

Anzeige

Archimede: 1950-2 Bicolor mit weißem Zifferblatt
Archimede: 1950-2 Bicolor mit weißem Zifferblatt

 

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #2: Certina DS PH200M

Certina hat seine 880 Euro teure Retrotaucheruhr DS PH200M gleich mehrfach aufgewertet. Der  Taucherdrehring besteht nun aus Keramik, das unempfindlich gegenüber Kratzern ist. Zudem besticht er nicht nur durch seine blaue Farbe, sondern auch durch die neue, gewölbte Form, die der DS PH200M eine attraktive Dreidimensionalität verleiht. Im Innenrn der 42,8 Millimeter großen Uhr tickt nun eine neue Version des Powermatic-Kalibers namens Eta 80.611, ausgerüstet mit der weitgehend magnetfeldresistenten „Nivachron“-Spirale, die Certina im vergangenen Jahr präsentiert hat. Der Clou: Die traditionelle Fertigung der Spiralfeder auf Titanbasis ermöglicht weiterhin die für Certina typischen günstigen Preise. Geblieben sind die hohe Gangreserve von 80 Stunden und die Wasserdichtheit bis 200 Meter. Getragen wird die Automatik-Taucheruhr an einem Textilband mit Dornschließe.

Certina: Taucheruhr DS PH200M von 2020
Certina: Taucheruhr DS PH200M von 2020

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #3: Mühle-Glashütte Panova Grau

Mühle-Glashütte stellt sein Einstiegsmodell Panova nach Blau und Grün jetzt in Grau vor. Auf dem mit einem Kreisschliff verzierten Zifferblatt setzen die orangefarbenen Indexe und der Sekundenzeiger optische Highlights. Ausgestattet ist die Panova Grau mit dem Großserienkaliber  Sellita SW 200 mit der Mühle-typischen Spechthalsregulierung und einem in Glashütte gefertigten Rotor. Das Werk bleibt jedoch hinter einem Stahlboden verborgen. Mühles Einsteigeruhr misst 40 Millimeter im Durchmesser und kostet exakt 1.000 Euro.

Mühle-Glashütte: Panova in Grau
Mühle-Glashütte: Panova in Grau

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #4: Formex Swiss Watches Essence Automatic Blau

Sportlich-elegant wird es mit der Essence Automatic Blau von Formex Swiss Watches. Die 43 Millimeter große Edelstahluhr bleibt bis 100 Meter wasserdicht und wird am selbst entwickelten Stahlband inklusive Verlängerung getragen. Dieses lässt sich dank integriertem Schnellwechselsystem ohne Werkzeug durch ein Leder- oder Kautschukband ersetzen. Dank der patentierten Gehäusefederung soll das Automatikwerk Eta 2824 vor Stößen und Erschütterungen geschützt werden. Die Uhr kostet 755 Euro.

Formex: Essence
Formex: Essence Automatik Blau

Worauf Sie beim Kauf eines günstigen Zeitmessers achten sollten, erfahren Sie hier: Uhren unter 1.000 Euro: Qualitätscheck vor dem Kauf

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #5: Laco Cuxhaven

Die in Pforzheim ansässige Uhrenmarke Laco lässt mit dem Modell Cuxhaven die Geschichte der Marinechronometer neu aufleben. Designelemente sind dabei einer Laco-Taschenuhr für Seeleute aus den 1940er-Jahren entlehnt. Die 42,5 Millimeter große Edelstahluhr mit gerändelter Lünette wird vom Eta-Handaufzugskaliber Unitas 6498 angetrieben, das seine Verzierungen hinter einem großformatigen Saphirglasfenster zur Schau stellt. Kostenpunkt: 980 Euro.

Laco: Cuxhaven
Laco: Cuxhaven (Bild: (c) LARS KEHREL)

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #6: Hamilton Khaki Field Titanium

Hamilton bietet mit der Khaki Field Titanium eine Titanuhr unter 1.000 Euro. Das Material sorgt nicht nur für Robustheit, sondern ist auch extrem leicht. Die von Militäruhren inspirierte Dreizeigeruhr besitzt ein Zifferblatt mit klassischer und bei Militäruhren üblicher 24-Stunden-Kennzeichnung. Dieses ist dank Vintage-Superluminova in Grün in allen Lichtverhältnissen gut ablesbar. Im Innern des 42 Millimeter großen Titangehäuses arbeitet das Automatikwerk H-10, das auf dem Eta C07.611 mit 80 Stunden Gangreserve basiert. Kostenpunkt: 828 Euro.

Hamilton: Khaki Field Titanium
Hamilton: Khaki Field Titanium

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #7: Junghans Max Bill

Klar, dass in unserer Liste eine Designikone nicht fehlen darf. Die von Max Bill entworfene Junghans gibt es nun auch als kleine Automatikversion. In der 34 Millimeter großen Max Bill, die der Originalgröße von 1961 entspricht, kommt das automatische Kaliber J800.1 auf Basis des Eta 2824 zum Einsatz. Der Bauhaus-Designer und Walter-Gropius-Schüler hatte die Uhr 1961 gezeichnet, und bis heute wird sie nahezu unverändert so gebaut. Erhältlich ist die Max Bill Kleine Automatic sowohl mit Strichindexen als auch mit Stundenindikation in Edelstahl und mit goldfarbener oder anthrazit-farbener PVD-Beschichtung. Erhätlich ist die Max Bill Kleine Automatic ab 895 Euro.

Junghans: Max Bill Kleine Automatic in Edelstahl mit Kalbslederband
Junghans: Max Bill Kleine Automatic in Edelstahl mit Kalbslederband

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #8: Sternglas Zirkel Edition Bauhaus

Schwarz-weiß geht immer: Die neue Dreizeigeruhr der jungen Hamburger Uhrenmarke Sternglas ist sofort als Vertreterin der Designrichtung Bauhaus zu erkennen. Das weiße Zifferblatt der Zirkrl Edition Bauhaus befindet sich unter einem doppelt gewölbten und entspiegelten Saphirglas. Drei zentrale, schwarze Zeiger weisen die aktuelle Uhrzeit aus. Die schwarzen Indexe sind appliziert und besitzen die Form von Kreisen, Quadraten und Dreiecken. Bei sechs Uhr erscheint das aktuelle Datum in einem runden Fenster. Im Innern der 40 Millimeter großen Edelstahluhr arbeitet das Automatikkaliber Miyota 9015. Eine schwarze DLC-Beschichtung macht das Gehäuse robuster und weniger anfällig für Kratzer. Am schwarzen Rindslederband kostet die Dreizeigeruhr 529 Euro.

Sternglas: Zirkel Edition BauhausSternglas: Zirkel Edition Bauhaus
Sternglas: Zirkel Edition Bauhaus

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #9: Mido Commander Gradient

Mit transparentem Zifferblatt mit Farbverlauf und Fumé-Optik zeigt sich die Mido Commander Gradient besonders attraktiv. Das so sichtbare Automatikkaliber Powermatic 80, das im 40 Millimeter großen Gehäuse tickt, geizt nicht mit technischen und ästhetischen Finessen. Das Datum lässt sich auf weißem Hintergrund bei drei Uhr ablesen. Orangefarbene Akzente auf Indizes und Zeigern bringen eine leichte Retro-Note ins Spiel. Der Preis der PVD-beschichteten Edelstahluhr liegt bei 870 Euro. Getragen wird die Uhr am Textilband.

Mido: Commander Gradient
Mido: Commander Gradient

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #10: Stowa Flieger Weiß Blau Limited

Stowa baut exklusiv für die Uhrenzeitschrift Chronos das Sondermodell Flieger Weiß Blau Limited. Lediglich 70 Exemplare gibt es von der schlicht gestalteten Fliegeruhr mit dem weißen Zifferblatt und den gebläuten Zeigern. Angetrieben wird die 40 Millimeter große Fliegeruhr vom Eta-Großserienkaliber 2824 mit handgefertigtem Rotor. Auf diesem befinden sich neben diversen Gravuren, die an die alten B-Uhren aus den 1940er-Jahren erinnern, auch die individuelle Limitierungsnummer. Für 990 Euro kann man sich eine der limitierten Uhren ans Handgelenk schnellen. Das Modell ist exklusiv im Watchtime.net-Shop erhältlich.

Stowa Flieger Weiß Blau Limited
Stowa Flieger Weiß Blau Limited

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #11: Seiko Prospex Save the Ocean ‘King Turtle’

Diese Ausstattung ist im Preissegment unter 1.000 Euro nur ganz selten zu finden: hauseigenes Automatikkaliber mit Datumsanzeige, eine Druckfestigkeit bis 200 Meter und ein Metallband mit integrierter Tauchverlängerung. Mit der Referenz SRPE39K1 bringt Seiko eine Taucheruhr, die alle Anforderungen an das Genre erfüllt – von einer einseitig drehbaren Lünette mit Leuchtpunkt und durchgehender Minutenteilung über stark leuchtende Anzeigen und deutlich unterscheidbare Zeiger bis hin zur Wasserdichtheit von 200 Metern. Das alles gibt es bei der japanischen Manufaktur zum überschaubaren Preis von 640 Euro, Manufakturkaliber inklusive: 4R36 heißt das einfache, aber verlässliche Automatikwerk, das in der 45 Millimeter großen Edelstahlschale tickt. Über das strukturierte, wie Meerwasser schimmernde Zifferblatt gleiten Mantarochen – eine Spezies, die durch die Fischerei bedroht ist. Seiko spendet einen Teil des Erlöses aus allen “Save the Ocean”-Kollektionen an Organisationen zum Schutz der Weltmeere.

Seiko: Prospex Save the Ocean Automatic Diver's SRPE39K1
Seiko: Prospex Save the Ocean Automatic Diver’s SRPE39K1

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #12: Tissot PRC 200 Automatic Chronograph

Einen Chronographen für 1.000 Euro zu finden, ist nicht leicht. Tissot verlangt für den abgebildeten PRC 200 Automatic Chronograph nach der aktuellen Mehrwertsteuersenkung gerade einmal 906,55 Euro. Dafür bekommt man ein Edelstahlgehäuse, Metallband, eine Wasserdichtheit bis 20 Bar und eine Tachymeter-Skala. Im Innern der 44 Millimeter großen Sportuhr arbeitet das Automatikkaliber Eta C01.211. Der Stopper ist in vier unterschiedlichen Zifferblatt- und Bandvarianten erhältlich.

Tissot PRC 200 Automatic
Tissot: PRC 200 Automatic

Mechanische Uhr unter 1.000 Euro #13: Bulova Oceanographer Devil Diver Automatik

Das Design der Oceanographer Devil Diver Automatik beruht auf einem gleichnamigen Modell aus den 1970er-Jahren. Die Neuheit von Bulova bleibt bis 200 Meter wasserdicht. In ihrem 44 Millimeter großen Edelstahlgehäuse mit einseitig drehbarer Lünette tickt das Automatikkaliber 821D der Citizen-Werkeschmiede Miyota. Für Vintage-Flair sorgen die ovale Gehäuseform und das dunkelgrüne Zifferblatt. Für 599 Euro kann man mit dem Oceanographer auf Tauchstation gehen.

Bulova: Oceanographer Devil Diver Automatik
Bulova: Oceanographer Devil Diver Automatik

Worauf Sie beim Kauf eines günstigen Zeitmessers achten sollten, erfahren Sie hier: Uhren unter 1.000 Euro: Qualitätscheck vor dem Kauf

[1378]

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im Juni 2014.

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium im Test
Die Pilot's Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium von IWC ist kratzfest wie Keramik und bruchfest wie Titan. Was bringt das im Alltag. Chronos hat die Uhr ausführlich getestet.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sehr guter Newsletter. Schöne Fotos und ansprechende Texte. Bitte weiter machen. Mit freundlichen Grüßen.
    M. Möhring

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Herzlichen Dank für Ihr Lob! Es freut uns sehr, dass Sie unser Engagement so schätzen. Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Junghans: Datumfenster bei drei Uhr.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Hallo Herr Grass,
    vielen Dank für den Hinweis, wir haben das korrigiert.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. 13 tolle Uhren, ordentlich verarbeitet, individuell gestaltet und mit guten robusten Werken ausgestattet und auch für Normalverdiener bezahlbar!
    Hier zeigen diese Marken was preislich machbar ist wenn man keine Flugstaffel betreibt, teure Motorsport oder Golfevents sponsert oder exklusive Markenbotschafter finanziert!

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Auch von mir: Beste Newsletter was gibt!! 🙂 Bitte macht weiter so!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Es ist gut das es “Mechaniker” unter 1000 € gibt. Die meisten der gezeigten Uhren enttäuschen mich
    ein wenig, das Design ist teilweise arg schlicht und hausbacken. Dugena und Seiko finde ich gut.

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Vielen Dank für Ihr Lob, das freut uns sehr.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. The Muhle Panova.No glassbottom.It s a pitty.

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. Ich habe letztes Jahr eine automatische MWC Uhr gekauft unter 300.00 mit NH35-Werk von TMI/Seiko. Guess what? Es ist meine präziseste Uhr! Ich bin überrascht und ich staune!

    Kein Wunder gibt es Zweifel am Mehrwert von teuren Uhren, wenn so günstige Uhren soweit tragen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Habe auch eine MWC und gehört auch bei mir zum Präzisesten. Ist das Seiko Basis-Werk. Da sieht man, was mit guter Reglierung machbar ist.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren