3 Uhren für Entdecker

Zeitmesser für all das, was zwischen Himmel und Erde liegt

Nadja Ehrlich
von Nadja Ehrlich
am 3. Juli 2018

Sehnsucht nach unterforschten Weiten? Wir stellen Ihnen drei Uhren mit Bild und Preis vor, die von der Faszination der frühen Entdecker und Himmelsforscher erzählen. Denn der Mensch hat die Welt erforscht und liebt doch ihre Geheimnisse mehr denn je.

Uhr für Entdecker #1: Greubel Forsey GMT Earth

Die GMT Earth von Greubel Forsey gibt eine dreidimensionale Sicht auf die Erdkugel. Der Globus indiziert dabei die Weltzeit. Auf der Rückseite zeigt die Armbanduhr 24 Zeitzonen mit Sommer- und Winterzeit (Weißgold, 45,5 mm, Handaufzugskaliber, 610.000 Schweizer Franken)
Das untere Saphirglas besitzt eine Wölbung zur Aufnahme der Erdkugel
Die Rückseite zeigt 24 Zeitzonen mit Sommer- und Winterzeit.

Einen Blick wie aus dem Weltall bietet uns diese Uhr: Die GMT Earth von Greubel Forsey gibt eine dreidimensionale Sicht auf die Erdkugel. Der Globus indiziert dabei die Weltzeit. Auf der Rückseite zeigt die Armbanduhr 24 Zeitzonen mit Sommer- und Winterzeit. Eine zweite Zeitzone liest der Träger auf der Zifferblattseite bei zehn Uhr ab, insgesamt weist die GMT Earth drei Zeitzonen gleichzeitig auf die Viertelstunde genau aus. Zusätzlich zu dieser Komplikation verfügt das Modell über ein 24-Sekunden-Tourbillon. Möglich macht die Funktionen ein hauseigenes Handaufzugskaliber, das im Innern des 45,5 Millimeter großen Weißgoldgehäuses tickt. Wer eines der 33 Exemplare der GMT Earth von Greubel Forsey sein Eigen nennen will, muss 610.000 Schweizer Franken zahlen.

Uhr für Entdecker #2: Montblanc 1858 Geosphere

Die Montblanc 1858 Geosphere besitzt eine anschauliche Weltzeitanzeige.
Montblanc: 1858 Geosphere

Die Drehbewegung der Erde lässt sich mit der Montblanc 1858 Geosphere beobachten. Das Modell zeigt bei zwölf Uhr die nördliche Hemisphäre, sie dreht sich entgegen des Uhrzeigersinns. Bei sechs Uhr bewegt sich im Uhrzeigersinn die südliche Hemisphäre. Beide Welthalbkugeln vollführen dabei eine vollständige Umdrehung in 24 Stunden. Skalen mit den 24 Zeitzonen sowie Tag- und Nachtanzeigen umgeben die Halbkugeln. Die 1858 Geosphere indiziert bei neun Uhr weiterhin eine zweite Zeitzone. Antrieb liefert der Weltzeituhr das hauseigene Automatikkaliber MB 29.25. In Edelstahl kostet die Uhr 5.190 Euro.

Uhr für Entdecker #3: Panerai L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT 

Bei der L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT hat Panerai zum ersten Mal eine Mondphasenanzeige verbaut. Sei befindet sich auf der Gehäuserückseite (199.000 Euro).
Panerai L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT Rückseite

Die Erforschung der Sterne und Himmelskörper fasziniert die Menschheit seit Jahrhunderten. Davon zeugt auch L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT von Panerai. Sie widmet sich überwiegend astronomischen Anzeigen. So gibt die Äquationsanzeige über der Sechs Auskunft, wie viele Minuten unsere mittlere Zeit von der wahren Sonnenzeit abweicht. Zudem zeigen die beiden mit Sunset und Sunrise gekennzeichneten Skalen an, wann die Sonne auf- und untergeht. Diese Angaben sind überall auf der Welt verschieden, deshalb wird die Uhr nur auf Bestellung gebaut und die entsprechenden Scheiben für die Anzeigen genau für den Wunschort des Käufers berechnet und hergestellt. Das Modell verfügt außerdem über einen ewigen Kalender mit einer Monatsanzeige und Datum bei drei Uhr. Die Gehäuserückseite zeigt eine Mondphasenanzeige mit 24-Stunden-Anzeige. Für den Antrieb des Zeitmessers ist das Handaufzugskaliber P.2005/GLs verantwortlich. Es sitzt in einem 50 Millimeter großen Titangehäuse, das bis zehn Bar wasserdicht ist. Für ein Exemplar der L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT müssen 199.000 Euro bezahlt werden.

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im Juli 2014.

[1421]

Audemars Piguet: Royal Oak Concept Supersonnerie – SIHH 2016

Nur wenigen Eingeweihten war es im letzten Jahr vergönnt, im eigens eingerichteten Akustikstudio bei Audemars Piguet dem Klang der damaligen Konzept-Uhr Royal Oak Concept RD#1 zu lauschen. Das Ergebnis achtjähriger Arbeit in Forschung und Entwicklung beeindruckte mit einem sauberen, klaren und vor allem voluminösen Klang, für den es der … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']