Produkt: UHREN-MAGAZIN 4/2020
UHREN-MAGAZIN 4/2020
Alternative zu Edelstahl: Titanuhren in großer Design- und Preisvielfalt +++ Übersicht Sportuhren: Zeitmesser zum Fliegen, Schwimmen, Wandern und Segeln +++ Jörg Schauer: 30 Jahre Schauer - Vom Mann zur Marke

5 schöne schlichte Uhren

Von der Redaktion empfohlen: pures Uhren-Design

Die allerersten Armbanduhren zeigten nur die Zeit an. Heute sollen unsere Uhren wie andere technische Geräte immer mehr Funktionen bieten. Doch auch schlichte Zeitmesser können eine besondere Wirkung am Handgelenk erzielen. Sie stehen für Eleganz, Understatement und Purismus. Diese 5 Empfehlungen aus der Redaktion mit aktuellen schlichten Uhren passen perfekt in diese Kategorie:

Schöne schlichte Uhr #1: Moritz Grossmann Hamatic Vintage

Rüdiger Bucher, Chefredakteur Chronos, empfiehlt die Moritz Grossmann Hamatic Vintage
Rüdiger Bucher, Chefredakteur Chronos, empfiehlt die Moritz Grossmann Hamatic Vintage

“Ein Zifferblatt von Moritz Grossmann kann man sich lange anschauen und wird immer wieder Details finden, die einen begeistern.
Bei der Hamatic Vintage sind es sind von Hand in der Manufaktur gefertigten Lanzenzeiger aus Roségold – ein solches Zeigerset benötigt einen ganzen Tag, bis es fertig ist –, der original “Vintage”-Schriftzug von Moritz Grossmann sowie das tiefschwarz glänzende “Black-or”-Zifferblatt, auf dessen Neusilberbasis mehrere Lackschichten aufgebracht sind. Nicht weniger spektakulär präsentiert sich die Uhr von hinten: Durch den Saphirglasboden sieht man die Hammerautomatik, von der das Modell seinen Namen hat – statt eines konventionellen Rotors dient ein ovaler skelettierter Hammer, der auf die Bewegungen des Trägers hin und her pendelt, zum Aufzug des Werks.”

Anzeige

Roségold | Manufakturkaliber 106.0 | 72 h Gangreserve | Limitiert auf 8 Exemplare | 50.600 Euro

Schöne schlichte Uhr #2: Grand Seiko Elegance European Exclusive Edition

Der Favorit von Chronos-Redakteur Jens Koch ist die Grand Seiko Elegance European Exclusive Edition
Der Favorit von Chronos-Redakteur Jens Koch ist die Grand Seiko Elegance European Exclusive Edition

“Die Referenz SBGW267 von Grand Seiko verbindet ein elegantes und dezentes Gehäuse mit einem reduzierten Zifferblatt ohne Datum. Eine raffinierte Oberflächenstruktur auf dem Zifferblatt macht die Uhr zu etwas Besonderem. Als Inspiration dafür dienten die Papierbespannung von Fenstern und Türen in der traditionellen japanischen Architektur. So soll das harte Licht gestreut werden und ein Spiel von Licht und Schatten entsteht. Das Modell mit hellem Zifferblatt, das vom hellen Morgenlicht inspiriert ist, gefällt mir noch besser als die Version mit braunem Zifferblatt, die an das warme Licht der Abenddämmerung erinnern soll.”

Edelstahl | 37,3 Millimeter | Manufakturkaliber 9S64, Handaufzug | 4.800 Euro

Schöne schlichte Uhr #3: Fortis Flieger F-39 Midnight Blue

Chronos-Redakteur Alexander Krupp findet die Fortis Flieger F-39 Midnight Blue sehr gelungen
Chronos-Redakteur Alexander Krupp findet die Fortis Flieger F-39 Midnight Blue sehr gelungen

“Schlichtheit hat viele Gesichter. Auch eine funktionale Sportuhr mit zusätzlicher Zeitzonenlünette kann sich äußerlich schlicht und reduziert geben. Umso schöner, wenn eine attraktive neue Farbe ins Spiel kommt, wie bei der neuen Variante der mit 39 Millimetern dezent dimensionierten Flieger F-39 Midnight Blue von Fortis.”

Edelstahl | 39 mm | Sellita SW 200, Automatik | 2.050 Euro

Schöne schlichte Uhr #4: Junghans Meister fein Automatic

Tipp von Martina Richter, stv. Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, für eine schlichte Uhr: Junghans Meister fein Automatic
Tipp von Martina Richter, stv. Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, für eine schlichte Uhr: Junghans Meister fein Automatic

“Die in diesem Jahr vorgestellte Linie Meister fein Automatic gestaltet das für Junghans-Uhren bekannte diskusförmiges Gehäuse weiter aus: Zwischen die zwei sphärisch gewölbten Gläser von Front und Boden fügt sich das schmale Gehäusemittelteil charmant ein. Der sich wie ein Handschmeichler anfühlende 39,5 Millimeter große und 10,3 Millimeter hohe Zeitmesser wirkt auf diese Weise am Handgelenk noch deutlich flacher. Den schlicht-modernen Eindruck verstärkt zudem das dunkle Zifferblatt mit seinen schmalen Zeiger und den überlangen Index-Linien. Der Mineralglasboden erlaubt einen Blick auf das Eta-Automatikwerk 2824, das Junghans in der Version J800.1 mit Zierschliffen und gebläuten Schrauben verwendet.”

Edelstahl | 39,5 Millimeter | Kaliber Eta 2824, Automatik | Preis: 1.190 Euro

Schöne schlichte Uhr #5: Cartier Tank Must Solarbeat Photovoltaik

Nadja Ehrlich, erantwortliche Online-Redakteurin Watchtime.net, gefällt die Cartier Tank Must Solarbeat Photovoltaik
Nadja Ehrlich, erantwortliche Online-Redakteurin Watchtime.net, gefällt die Cartier Tank Must Solarbeat Photovoltaik

“Als eleganten Begleiter für den Herbst und Winter wähle ich den Uhren-Klassiker Cartier Tank, der diese Saison als innovative Solaruhr kommt. Unter dem Zifferblatt der Tank Must Solarbeat Photovoltaik sitzen Solarzellen, die sich über den Lichteinfall durch die perforierten römischen Indexe aufladen. Dass im Innern der Uhr das neue SolarBeat Uhrwerk arbeitet, merkt man dem neuen Modell nicht an. Denn es bleibt optisch mit den gebläuten Zeigern, der Eisenbahnminuterie und dem blauen Spinell-Cabochon eine klassische Tank.”

Edelstahl | 33,7 mal 25,5 Millimeter  | SolarBeat Uhrwerk | 2.600 Euro

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im September 2016.

[1473]

Produkt: Download Einzeltest: Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer Moonphase
Download Einzeltest: Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer Moonphase
Omega stattet seine Moonwatch mit Mondphase und Co-Axial-Kaliber aus. Chronos testet die Speedmaster des 21. Jahrhunderts.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Was fehlt? Beispielsweise die Rolex Perpetual 39 in Rhodium! Die schlichte Stilikone überhaupt!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wird die noch hergestellt? Ist sie erhältlich?

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. @Jens Koch: Finde sie viel schöner als die Datejust, v.a. die blaue!
    Generell bemerkt: Wir beide scheinen inzwischen einen beinahe zwillingsähnlichen Geschmack zu haben…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren