6 Uhren, mit denen Sie garantiert auffallen

Ausgefallene Uhren von Audemars Piguet, Hublot & Co.

 Redaktion
von Redaktion
am 28. Juni 2018

Mit diesen Uhren von Audemars Piguet, Hublot, Hamilton, Romain Jerome, Urwerk und HYT ziehen Sie alle Blicke auf sich. Sind Sie gewappnet für so viel Aufmerksamkeit?

Uhr #1 zum Auffallen: Audemars Piguet Royal Oak Offshore Tourbillon Chronograph 

Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Tourbillon Chronograph, Referenz 26421OR.OO.A002CA.01 in Roségold
Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Tourbillon Chronograph, Referenz 26421OR.OO.A002CA.01 in Roségold

“The Futur is Now” – Audemars Piguet setzt beim neuen Royal Oak Offshore Tourbillon Chronograph auf ein futuristisches Technikdesign. Durch das skelettierte Zifferblatt der Rotgold-Uhr wird das hauseigene Handaufzugskaliber 2947 sichtbar, das gänzlich ohne Brücken auskommt. Auch mit der Gehäusegröße von 46 Millimetern und einer Höhe von 16,1 Millimetern bringt man alle zum Staunen.

Gehäuse: Rotgold, 45 Millimeter | Werk: 2947, Handaufzug | Preis: 310.000 Schweizer Franken

Uhr #2 zum Auffallen: Hublot Big Bang Unico Italia Independent

Die neue Big Bang von Hublot  entstand in Zusammenarbeit mit der italienischen Sonnenbrillenmarke Italia Independent. Die 0Big Bang Unico Teak Italia Independent basiert auf dem Unico-Chronographen. Dieser zeichnet sich durch sein skelettiertes Zifferblatt und den sichtbaren Datumsring aus. Das Besondere am Sondermodell ist die Lünette aus Karbonfaser, deren oberste Schicht aus Teak-Holz besteht.

Hublot: Big Bang Unico Teak Italia Independent
Hublot: Big Bang Unico Teak Italia Independent

Zum Farbton des Holzes kommen die orangefarbenen Indexe und Zahlen und das 45 Millimeter große Gehäuse aus King Gold, einer Rotgoldlegierung. Die Farbe Orange findet sich im Kautschukarmband wieder. Antrieb liefert dem Chronographen das Manufakturkaliber HUB1242 mit Flybackfunktion. Die Big Bang Unico Teak Italia Independent kommt in einer Box mit einer Sonnenbrille von Italia Independent, deren Gestell aus Teak-Holz gefertigt ist.

Gehäuse: Rotgold, 45 Millimeter | Werk: HUB 1242, Automatik | Preis: 40.400 Euro, limitiert auf 100 Stück

Uhr #3 zum Auffallen: Hamilton Ventura Skeleton

Hamilton: Ventura Skeleton
Hamilton: Ventura Skeleton

Vor allem die Form, aber auch das skelettierte Zifferblatt macht Hamiltons modernstes Ventura-Modell, die Sekeleton, zu einem echten Hingucker. Es wurde 2017 zum 60-jährigen Bestehen der Kollektion lanciert. Das Eta-Basiskaliber wurde auf 80 Stunden Gangdauer aufgemotzt und ist durch das Zifferblatt sichtbar.

Gehäuse: Edelstahl, 42,5 mal 44,6 Millimeter | Werk: Eta H-10-S, Automatik | Preis: 1.495 Euro

Uhr #4 zum Auffallen: Romain Jerome RJ X Spider-Man

Wristshot: So liegt die Romain Jerome RJ x Spider-Man am Handgelenk aus
Wristshot: So liegt die Romain Jerome RJ x Spider-Man am Handgelenk aus

Einmal im Leben Superheld sein – mit der RJ X Spider-Man von Romain Jerome kann man sich in seinen Träumen verlieren oder vor Schreck davonlaufen, falls man eine Spinnenphobie hat. Das Logo des Marvel-Comic-Helden Spiderman – es ist eines der ersten, die historisch verwendet wurden – bestimmt die Optik der Uhr. Der leuchtend roten Spinne kommt aber auch eine Aufgabe zu: Sie fungiert als Minutenradbrücke und ist damit ein funktionaler Bestandteil des skelettierten Handaufzugskalibers RJ004-M – aus großer Kraft folgt eben große Verantwortung.

Gehäuse: Edelstahl, PVD beschichtet, 48 Millimeter | Werk: Kaliber RJ004-M, Handaufzug | Preis: 20.950 Euro, limitiert auf 75 Exemplare

Uhr #5 zum Auffallen: Urwerk UR 210-Royal Hawk

Rote Akzente bestimmen die UR-210 Black Platine von Urwerk.
Rote Akzente bestimmen die UR-210 Black Platine von Urwerk.

Nicht von dieser Welt scheinen die Uhren der Marke Urwerk zu sein. Auch die neue UR 210-Royal Hawk erinnert eher an ein futuristische Objekt aus einem Science-Fiction-Film. Herzstück ist ein rotierendes Modul mit drei satellitenartigen Auslegern. Darauf sind jeweils vier Ziffern in Rot geprägt – die für die Stunden stehen. Die drehbaren Satelliten laufen durch einen großen durchbrochenen Zeiger und geben in einer Öffnung dann die jeweilige Stunde preis. Die Spitze des Zeiger verweist auf eine retrograde Minutenanzeige am unteren Rand.

Gehäuse: Platin, Titan, schwarze PVD-Besichtung, 43,8 mal 53,6 Millimeter | Werk: Manufakturkaliber UR-7.10, Automatik | Preis: 155.000 Schweizer Franken (zzgl. Mehrwertsteuer), limitert auf 25 Exemplare

Uhr #6 zum Auffallen: HYT H0 Gold

HYT H0 Gold
HYT H0 Gold

“Ist das eine Uhr?” – ohne diese Frage zu beantworten, kommen Sie mit dieser Uhr von HYT garantiert an niemandem vorbei. Die H0 Gold wirkt wie ein Messgerät aus dem vorletzten Jahrhundert. Die Zeitanzeige übernehmen – wie bei den Uhren von HYT üblich – zwei unmischbare Flüssigkeiten in einem runden Röhrchen. Mit fortschreitender Zeit drängt hier die schwarze Flüssigkeit die transparente zurück und zeigt so auf einer Skala die Stunden an. Für die Minuten und Sekunden gibt es jeweils ein eigenes Zifferblatt.

Gehäuse: Gelbgold, 48,8 Millimeter | Werk: Handaufzug von Renaud & Papi | Preis: 54.000 Euro

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im September 2016.

[2950]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33720 Modelle von 799 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']