Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
In der Pilot’s Watch Automatic Spitfire von IWC kommt zum ersten Mal ein neues Uhrwerk der Kaliberfamilie 32000 zum Einsatz. Das UHREN-MAGAZIN durfte die Uhr als Erste testen.

9 grüne Uhren, die garantiert auffallen

Grün ist zur Trendfarbe geworden

Der Grün-Trend setzt sich fort. Die Farbe steht aber je nach Modell für unterschiedliche Themen: Zurück zur Natur, angesagter Militray-Style oder dezente Extravaganz. Wir stellen Ihnen 9 grüne Uhren mit Bild, Daten und Preis vor, mit denen Sie garantiert auffallen. Denn Grün ist eine ausgefallene und damit grundsätzlich provokative Uhrenfarbe. Im Gegensatz zu Rot und Orange setzt es keinen starken Kontrast, um Funktionen hervorzuheben, aber anders als Blau ist es nicht so unauffällig im Zusammenspiel mit den klassischen Nichtfarben Schwarz, Weiß, Silber und Gold. Daher wurde Grün jahrzehntelang kaum bei Armbanduhren verwendet. Am Handgelenk getragen, ist Grün etwas für Individualisten. Eine grüne Uhr zu tragen, signalisiert: Ich bin frei; ich mache, was ich will. Wir zeigen Ihnen 9 grüne Uhren, die garantiert die Aufmerksamkeit auf sich ziehen:

Grüne Uhr #1 – Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage

Zieht die Blicke auf sich: Wempe Zeitmeister Chronograph Camouflage.
Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage

Den Camo-Look gibt es heute in allen möglichen Farbkombinationen, aber die stärkste Wirkung erzielt er nach wie vor in Grün. Bei der Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage von Wempe schafft es Flecktarn sowohl aufs Zifferblatt als auch aufs Kalbslederband und macht sich gut zum schwarzen Keramikgehäuse.

Anzeige

44 mm, Valjoux 7753, Automatik, limitiert auf 50 Stück, 3.600 Euro

Grüne Uhr #2 – IWC Pilot’s Watch Chronograph Edition Racing Green

IWC: Pilot's Watch Chronograph Racing Green
IWC: Pilot’s Watch Chronograph Racing Green

IWC bringt seinen beliebten Fliegerchrono erstmals mit einem Zifferblatt in Racing Green, limitiert auf 1.000 Exemplare. Damit entsteht eine ganz andere, kühlere Optik als bei den zu Beginn des Jahres vorgestellten Spitfire-Modellen mit Bronzegehäuse und olivgrünen Zifferblättern. Etwas verspielt wirkt der zum Blickfang geratende rote ­Zeiger der kleinen Sekunde.

Edelstahl, 60 m wasserdicht, Valjoux 7750, ­Automatik, 6.400 Euro

Grüne Uhr #3 – TAG Heuer Monaco 1969-1979 Limitierte Auflage

 

TAG Heuer: Monaco 1969–1979 Limitierte Auflage
TAG Heuer: Monaco 1969–1979 Limitierte Auflage

Grüne Genfer Streifen zieren das Zifferblatt der Monaco 1969-1979 Limitierte Auflage von TAG Heuer. Die Sportuhrenmarke feiert mit dem Sondermodell den 50. Geburtstag seiner Ikone Monaco. Gelbe und rote Farbakzente und ein braunes, auf alt getrimmtes Lederband runden das markante Design der Edelstahluhr ab.

Edelstahl, 39 Millimeter, Kaliber Sellita SW 300 mit Chronographenmodul von Dubois Dépraz, Automatik, limitiert auf 169 Exemplare, 5.950 Euro

Grüne Uhr #4 – Zenith Pilot Type 20 Extra Special Adventure

Wristshot der Zenith Pilot Type 20 Extra Special Adventure
Wristshot der Zenith Pilot Type 20 Extra Special Adventure

Wie IWC und Montblanc kombiniert Zenith bei der Pilot Type 20 Exra Special Adventure ein Bronzeghäuse mit einem olivgrünen Zifferblatt. Durch die imposante Gehäusegröße von 45 Millimetern kommt dies besonders gut zur Geltung. Auch die überdimensionierte Krone macht die Uhr zu einem echten Hingucker.

Bronze, 45 Millimeter, Zenith Elite 679, SW 200, Automatik, 7.400 Euro

Grüne Uhr #5 – Rado Captain Cook

Rado: Captain Cook Automatik mit grünem Zifferblatt
Rado: Captain Cook Automatik mit grünem Zifferblatt

Rado bleibt mit seiner neuen Captain Cook optisch sehr nah am Vorbild aus den sechziger Jahren – nur die Datumslupe von damals fehlt heute. Für den Retro-Look sorgen insbesondere die schräg nach innen abfallende Lünette mit Keramikring, das gewölbte Zifferblatt und der dicke Pfeil-Stundenzeiger, der erfreulicherweise kürzer ausfällt als beim Vorbild. Das Grün von Zifferblatt und Lünettenring machen die Uhr trotz Retro-Look hochaktuell.

Edelstahl, 42 mm, 200 m wasserdicht, Eta C07.611, 2.020 Euro

Grüne Uhr #6 – Patek Philippe Aquanaut Automatik

Patek Philippe Aquanaut Automatik mit grünem Zifferblatt
Patek Philippe Aquanaut Automatik mit grünem Zifferblatt

Auch Patek Philippe hat den aktuellen Farbtrend erkannt und bringt die Aquanaut mit einem dunkelgrünen Zifferblatt und einem farblich passenden Kompositband. Das 42,2 Millimeter große Gehäuse mit der typischen, abgerundete Achteckform der breiten Lünette besteht aus Weißgold.

Weißgold, 42,2 Millimeter, Manufakturkaliber 324 S C, Automatik, 35.710 Euro

Grüne Uhr #7 – Stowa Prodiver Limette

Stowa: Prodiver Limette
Stowa: Prodiver Limette

Limettegrün erstrahlt das Zifferblatt der Prodiver von Stowa. Damit macht sie nicht nur unter Wasser, sondern vor allem an Land eine auffallend gute Figur. Hinzu kommt ein unempfindliches Titangehäuse, mit dem man in Tiefen bis 1.000 Meter vordringen kann.

Titan, 42 Millimeter, Eta 2824, Automatik, 1.390 Euro       

Grüne Uhr #8 – Breitling Superocean Automatic 44 Outerknown

Breitling: die Superocean Automatic 44 Outerknown inmitten der neuen Econyl-Armbänder
Breitling: die Superocean Automatic 44 Outerknown inmitten der neuen Econyl-Armbänder

Die Breitling Superocean Automatic 44 Outerknown kannten wir bisher in Blau. Jetzt kommt sie in Grün, und zwar wieder mit einem Armband aus sogenanntem Econyl-Garn, das unter anderem aus alten Fischernetzen hergestellt wird. Darüber hinaus bietet Breitling die Econyl-Armbänder nun auch einzeln zum Kauf an; neben Grün gibt es fünf weitere Farben.

Edelstahl, 44 Millimeter, Sellita SW 200, Automatik, 1000 Meter wasserdicht, 4.100 Euro

Grüne Uhr #9 – Oris Aquis Date

Die Oris Aquis Date mit grünem Zifferblatt und Stahlband
Die Oris Aquis Date mit grünem Zifferblatt und Stahlband.

Die Oris Aquis ist eine wunderbare No-Nonsense-Uhr. Sie kostet erstaunlich wenig, bietet aber viel: 300 Meter Wasserdichtheit, Keramiklünette, Edelstahlband mit Falt-Schiebe-Schließe und Verlängerung, Mit Stahlband  kommt das Grün von Lünette und Zifferblatt besser zur Geltung als mit dem braunen Lederband (1.650 Euro).

Edelstahl, 43,5 mm, Sellita SW 200, Automatik, 1.850 Euro

[5783]

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im Dezember 2015.

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
In der Pilot’s Watch Automatic Spitfire von IWC kommt zum ersten Mal ein neues Uhrwerk der Kaliberfamilie 32000 zum Einsatz. Das UHREN-MAGAZIN durfte die Uhr als Erste testen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Da fehlt eindeutig die Breitling Premier Bentley, die das wohl Schönste aller Grüns besitzt…;-)

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren