A. Lange & Söhne: Richard Lange Springende Sekunde – SIHH 2016

Ein besonderes Highlight von A. Lange & Söhne auf dem diesjährigen Genfer Uhrensalon SIHH 2016 ist die Richard Lange Springende Sekunde. Für dieses Modell mit Regulator-Zifferblatt entwickelte die Glashütter Manufaktur ein neues Handaufzugswerk. Das L094.1 besitzt ein Sekunden-Nachspannwerk, wodurch sich der Sekundenzeiger in exakt 60 Schritten pro Minute bewegt.

A. Lange & Söhne: Richard Lange Springende Sekunde
A. Lange & Söhne: Richard Lange Springende Sekunde

Der bereits von A. Lange & Söhne bekannte Zero-Reset-Mechanismus erleichtert das sekundengenaue Einstellen der Zeit. 42 Stunden nach Vollaufzug läuft die Uhr kontinuierlich. Bleiben nur noch zehn Stunden übrig, springt die kleine dreieckige Anzeige bei der Sechs von weiß auf rot und erinnert so den Träger daran, dem Uhrwerk neue Energie zuzuführen.

Anzeige

A. Lange & Söhne: Werk der Richard Lange Springende Sekunde
A. Lange & Söhne: Werk der Richard Lange Springende Sekunde

Dieses spezielle Werk ist in ein 39,9 Millimeter großes Platingehäuse verbaut. Lediglich 100 Käufer können die neue Richard Lange für je 78.000 Euro kaufen. mg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren