A. Lange & Söhne: 1815 Auf/Ab

Mit der 1815 Auf/Ab lanciert die Glashütter Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne ein schlichtes und somit typisches Mitglied aus der 1815-Familie. Das Modell erinnert an das Geburtsjahr des Markengründers Ferdinand Adolph Lange und an die ersten Lange-Taschenuhren.

Die neue 1815 Auf/Ab von A. Lange & Söhne
Die neue 1815 Auf/Ab von A. Lange & Söhne (Bild: Lange Uhren GmbH FG/11/2012)

Die symmetrisch angeordneten Hilfszifferblätter für die kleine Sekunde bei der Vier und der Gangreservanzeige bei acht Uhr verleihen der Handaufzugsuhr eine ausgewogene Optik. Im Innern der 39 Millimeter großen Golduhr, arbeitet das Manufakturkaliber L051.2.

Anzeige

Das Kaliber L051.2
Das Kaliber L051.2 (Bild: Lange Uhren GmbH FG/11/2012)

Ein Saphirglasboden gibt den Blick auf das fein verzierte, aus 245 Teilen bestehende Handaufzugswerk mit seinen sieben verschraubten Goldchatons, dem markentypisch handgravierten Unruhkloben und dem Räderwerk mit seinen feinen Schliffen frei. Die Rot- und Gelboldversionen der 1814 Auf/Ab kosten je 23.000 Euro, das Weißgoldmodell kostet 1.000 Euro mehr. ks

>> Die acht begehrtesten Uhrenmarken: A. Lange & Söhne

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren