A. Lange & Söhne: Double Split jetzt in Rotgold

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 13. April 2010
Jetzt in Rotgold: die Double Split von A. Lange & Söhne
Jetzt in Rotgold: die Double Split von A. Lange & Söhne

Die Double Split aus der sächsischen Manufaktur A. Lange & Söhne zeigt sich in neuem Gewand. Das 2004 vorgestellte Uhrenmodell gibt es nun mit Rotgoldgehäuse und Argenté-Zifferblatt. Die Double Split erlaubte erstmals aufgrund des Doppel-Rattrapante-Mechanismus nicht nur die Zwischenzeit innerhalb der ersten Minute während eines laufenden Stoppvorgangs mechanisch zu messen, sondern sogar bis zu einer Dauer von 30 Minuten. Das Prinzip des Rattrapante-Zentrumzeigers wurde also auf den springenden Minutenzeiger ausgeweitet. Im Innern des 43 Millimeter großen Rotgoldgehäuses tickt das Manufakturkaliber L001.1 mit einer von Lange entwickelten Unruh mit Regulierexzentern. Weitere Besonderheiten: die von A. Lange & Söhne entwickelte Unruhspirale und die Abfall-Feinregulierung mit Schwanenhalsfeder und Stellschraube. Freunde technischer Raffinessen zahlen für die Double Split in Rotgold 83.000 Euro. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']