A. Lange & Söhne: Reiseuhr

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 4. Februar 2011
Schlicht: die Saxonia Dual Time von A. Lange & Söhne
Schlicht: die Saxonia Dual Time von A. Lange & Söhne

Bei der schlichten Saxonia Dual Time von A. Lange & Söhne hat die Manufaktur aus Designgründen auf das Datum verzichtet. Damit ist die Neue keine perfekte Reiseuhr, bildet aber preislich wie optisch eine attraktive Alternative zur komplizierten Lange 1 Zeitzone mit Großdatum und komplexer Weltzeitanzeige. 21.000 Euro kostet der 40 Millimeter große Zeitmesser in Rotgold; die Weißgoldversion ist 1000 Euro teurer. Der Zusatzmechanismus lässt sich komfortabel bedienen: Beim Übertreten der Zeitzonengrenze wird der Hauptstundenzeiger mit Hilfe zweier Drücker in Stundenschritten vor- oder zurückgestellt. Der blaue Zusatzstundenzeiger weist weiterhin die Heimatzeit, und die korrespondierende 24-Stunden-Indikation gibt ergänzend darüber Auskunft, ob zu Hause gerade Tag oder Nacht herrscht. Zur Verdeutlichung sind die Stunden von 18 bis sechs Uhr blau abgesetzt. Der Platinrotor des neuen Automatikkalibers L086.2 stellt Energie für 72 Stunden bereit; selbst auf langen Reisen, in denen der Träger bewegungslos im Flugzeug sitzt, wird also die Uhr nicht stehen bleiben. ak

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32565 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']