Alexander Shorokhoff: Glocker

Alexander Shorokhoff: Glocker
Alexander Shorokhoff: Glocker

Alexander Shorokhoff verbaut das historische Adolph-Schild-Handaufzugskaliber AS 1475 in seiner neuesten Kreation Glocker. Die Marke kaufte in Russland Restbestände des nicht mehr hergestellten Weckerwerkes und plant im November weitere Kaliber in einer Vintage-Kollektion unterzubringen. Der Modellname ist eine Neuschöpfung aus den Worten Glocke und Wecker. Der Zeitmesser ist ein Armbandwecker mit einer Weckdauer von zehn bis zwölf Sekunden bei Vollaufzug. Die Weckzeit stellt der Träger mithilfe des schwarz-weiß gestreiften Zeigers ein. Der aus Russland stammende Uhrmacher bietet Glocker mit einem schwarzen oder grauen Zifferblatt an, das mit Sonnenschliff dekoriert und mit durchscheinendem Email überzogen ist. Beide Versionen sind auf je 100 Stück limitiert. Acht Perlmuttsektoren in verschiedenen Farbschattierungen sollen den Aufgang der Sonne symbolisieren. Frühaufsteher und Langschläfer können sich für 1.990 Euro von Glocker wecken lassen. mf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren