Alpina: Alpiner 4

Die neue Sportuhrenkollektion von Alpina heißt Alpiner 4. Sie geht auf die Alpina 4 aus dem Jahr 1938 zurück, die als als erste Armbanduhr vier Eigenschaften vereinte, die noch heute als typische Sportuhrenmerkmale gelten: Wasserdichtheit, Stoßfestigkeit, Edelstahlgehäuse und Magnetfeldschutz. Der Name der neuen Kollektion soll diese Eigenschaften in den Fokus zu rücken und gleichzeitig auf die Tauglichkeit für alpine Sportarten hinweisen.

Alpina: Alpiner 4 Chronograph
Alpina: Alpiner 4 Chronograph

Alpina: Alpiner 4 Chronograph
Alpina: Alpiner 4 Chronograph

Die Edelstahluhren – ein Chronograph und ein GMT-Modell in je drei Varianten – sind dank Weicheisenkern und geschlossenem Gehäuseboden antimagnetisch nach ISO 764, wasserdicht bis 100 Meter und besitzen selbstverständlich die heute gängige Stoßsicherung für die Unruh. Im Alpiner 4 Chronograph tickt ein modifiziertes Selitta SW500 und in der Alpiner 4 GMT ein Selitta SW200 mit hauseigenem Zeitzonenmodul. Die 44-Millimeter-Gehäuse beider Modelle besitzen beidseitig drehbare Lünetten mit Winkeleinteilung. Der Chronograph kostet 2.495 Euro, die GMT-Uhr 1.795 Euro – egal ob sie an einem Edelstahl- oder Alligatorlederband getragen werden. ak

Alpina: Alpiner 4 GMT-Uhr
Alpina: Alpiner 4 GMT-Uhr

Alpina: Alpiner 4 GMT-Uhr
Alpina: Alpiner 4 GMT-Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren