Armin Strom: Formel-1-Uhr – Baselworld 2011

Mit Rennambitionen: der Armin Racing Chronograph von Armin Strom
Mit Rennambitionen: der Armin Racing Chronograph von Armin Strom

Die Schweizer Uhrenmarke Armin Strom ist zwar seit kurzem eine Manufaktur – und eine mit extrem hoher Fertigungstiefe obendrein –, baut aber weiterhin auch Uhren mit Standardwerken. Zu diesen günstigeren Modellen gehört der Armin Racing Chronograph mit Valjoux 7750. Wie seine Geschwister, ein Regulator auf Unitas-Basis und eine Manufakturuhr mit acht Tagen Gangautonomie, entstand er in Kooperation mit dem jungen russisch-britischen Formel-1-Teams Marussia Virgin Racing. Mit seinen rot umrandeten Anzeigen, dem schwarz PVD-beschichteten Titangehäuse und den weißen Leuchtzeigern spiegelt der 44,4 Millimeter große Bolide die Farben des Rennstalls wider. Im Gegensatz zu den beiden strenger limitierten Modellen wird der rasante Stopper immerhin 500-mal gebaut. Er kostet 6.300 Euro. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren