Armin Strom: Michael P. Sarp ist tot

Michael P. Sarp
Michael P. Sarp

Michael P. Sarp ist am 17. Oktober 2013, völlig unerwartet, mit 65 Jahren verstorben, das gab gestern die Geschäftsleitung von Armin Strom bekannt. Michael Sarp war seit 2010 als Verwaltungsratspräsident bei Armin Strom AG tätig. Weiter heißt es in der Mitteilung: “Die Branche trauert um eine bedeutende Persönlichkeit, die über ein außerordentliches Verständnis der Uhrenindustrie verfügte. Das Team von Armin Strom verliert einen kostbaren Menschen und Mentor. Michael Sarp‘s Fähigkeit, mit den Leuten zu kommunizieren und sich auszutauschen, war auch seine große Leidenschaft. Seine Präsenz an unserer Seite während den vergangenen Jahren hat die Existenz unserer Manufaktur auf entscheidende Weise geprägt: Wir werden sein Andenken in Ehren wahren. Seiner Familie und seinen Freunden sprechen wir unser tiefstes Beileid aus.”

Vielen Uhrenfreunden und den Redaktionen des Ebner-Verlages ist Michael Sarp vor allem als vormaliger Chef der Schaffhauser IWC bekannt. In dieser Männerwelt reüssierte die Marke mit dem unter seiner Verantwortung eingesetzten Werbespruch „Scheiben putzen ist Männersache – bis 42 Millimeter“. Später begegnete er uns als Chef der Swatch Group Deutschland sowie als Berater von Maurice Lacroix und zuletzt als Verwaltungsratspräsident der Armin Strom AG.

Anzeige

Wir vermissen einen feinen Menschen, mit dem zu treffen und sich auszutauschen immer ein Vergnügen war und schließen uns den Beileidsbekundungen an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren