Arnold Schwarzenegger stellt eigene Uhrenmarke vor

Die Uhrenmarke des Terminators

 Redaktion
von Redaktion
am 6. Mai 2015

Als Chronos 2012 mit Arnold Schwarzenegger sprach, erzählte er vom letzten Uhrenprojekt mit seinem Langzeit-Partner Audemars Piguet. Beim neuerlichen Treffen auf der diesjährigen Baselworld berichtete der “Governator” von der Entwicklung seiner eigenen Uhrenmarke.

Arnold Schwarzenegger und Watchtime.com-Autor Mark Bernardo
Arnold Schwarzenegger und Watchtime.com-Autor Mark Bernardo

Die Uhrenmarke Arnold Schwarzenegger entstand in Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Uhrenhersteller und -distributor Magnum Group. Schwarzenegger hatte schon lange darauf gebrannt, eigene Uhren zu kreieren, deren Design im Gegensatz zu historisch gewachsenen Marken keinen traditionsbedingten Einschränkungen unterliegt. Die Magnum Group, die auch eine Uhrenlinie für den brasilianischen Fußballstar Neymar herstellt, gab ihm beim Design freie Hand.

Die Schwarzenegger-Kollektion soll eine erschwingliche Alternative für Liebhaber großer Luxussportuhren sein – für Menschen, die sich nicht mal eben die neueste Audemars Piguet oder Panerai kaufen.

Legenden, Helden und Politiker 

Vergleichsweise schlicht: Die beiden Iron-Modelle im Vordergrund sind Teil der Legend-Linie von Arnold Schwarzenegger.
Vergleichsweise schlicht: Die beiden Iron-Modelle im Vordergrund sind Teil der Legend-Linie von Arnold Schwarzenegger.

Das Portfolio umfasst mehr als 100 Referenzen in drei Linien, die jeweils eine Facette von Schwarzeneggers Karriere widerspiegeln: Die Kollektion Legend erinnert an seinen Karrierestart als Bodybuilder. Ihr Design ist von Kraftsportgeräten inspiriert; es gibt Modelle mit hantelförmigen Gehäuseelementen oder mit Armbändern, die wie Gewichthebergürtel aussehen.

Arnold Schwarzenegger: Hero-Kollektion, Chronograph Hunter
Arnold Schwarzenegger: Hero-Kollektion, kissenförmiger Chronograph Hunter
Arnold Schwarzenegger: Hero-Kollektion, Chronograph Commander
Arnold Schwarzenegger: Hero-Kollektion, Chronograph Commander mit speziellem Kronenschutz

Die Linie Hero huldigt Schwarzeneggers bekanntesten Filmfiguren wie dem Terminator oder Dutch Shaeffer aus „Predator“. Die Heritage-Serie, die als einzige mit mechanischen Uhrwerken (von Sellita) ausgestattet ist, bezieht sich auf Schwarzeneggers Zeit als Gouverneur von Kalifornien.

Arnold Schwarzenegger: Zur Automatiklinie Heritage gehört das Modell GT38 mit Selitta SW 200.
Arnold Schwarzenegger: Zur Automatiklinie Heritage gehört das Modell GT38 mit Selitta SW 200.

Die Uhren sind – wie nicht anders zu erwarten – extrem groß: Die meisten von ihnen messen 52 Millimeter. Sie sollen im Herbst in den Handel kommen – und zwar als Swiss-made-Produkte, denn Magnum lässt sie in der Schweiz produzieren. Der Durchschnittspreis wird voraussichtlich knapp unter 1.000 Euro liegen.

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33521 Modelle von 798 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']