Audemars Piguet: Award für Umweltengagement

Die neue Manufaktur „Manufacture des Forges“ von Audemars Piguet
Die neue Manufaktur „Manufacture des Forges“ von Audemars Piguet

Die Schweizer Uhren-Manufaktur Audemars Piguet erhielt den Immobilienmanager-Award 2010 in der Kategorie Nachhaltigkeit für das vorbildliche ökologische Gesamtkonzept der neuen Manufaktur „Manufacture des Forges”. Bereits zum zweiten Mal prämierte das Fachmagazin innovative Konzepte aus der Immobilienwirtschaft, von denen eine hohe Signalwirkung ausgeht. Axel Felmy, Geschäftsführer der Audemars Piguet Deutschland GmbH, nahm den Preis entgegen: „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und unsere neue Manufaktur, die nicht nur als erste in der Schweiz den strengen Anforderungen des “Minergie-Eco Labels” entspricht, sondern für unsere Mitarbeiter und die Bewohner des Ortes eine höhere Lebensqualität mit sich bringt.” Mit Errichtung der neuen Manufaktur in Le Brassus vermittelt Audemars Piguet klare ökologische Grundsätze. Die neue Manufaktur ist das erste Schweizer Industriegebäude, das nach den strengen Auflagen des Qualitäts-Labels „Minergie-Eco” für gesunde und ökologische Bauweise konzipiert und errichtet wurde. Die Einhaltung der Kriterien zur Minergie-Eco-Zertifizierung wurde von der Fondation Audemars Piguet überwacht, die unter der Schirmherrschaft von Jasmine Audemars, Urenkelin des Gründers und Präsidentin des Verwaltungsrats, steht. Die Stiftung, die 1992 zur 20-Jahr-Feier der legendären Royal Oak gegründet wurde, engagiert sich aktiv für die Rettung bedrohter Wälder und möchte gleichzeitig auch kommende Generationen für dieses Ansinnen sensibilisieren. km

Axel Felmy, Geschäftsführer der Audemars Piguet Deutschland GmbH, nahm die Auszeichnung entgegen
Axel Felmy, Geschäftsführer der Audemars Piguet Deutschland GmbH, nahm die Auszeichnung entgegen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren