Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Chronograph Automatik Sonderedition

Limitiertes Sondermodell des Royal Oak Offshore Chronographen in Roségold

Audemars Piguet lanciert eine neue Variante des Kultmodells Royal Oak Offshore Chronograph. Anlässlich der weltweit vierten AP-House-Eröffnung in München (nach Hong Kong, Mailand und New York) erscheint der Automatik-Chronograph in einer auf 100 Exemplare limitierten Sonderedition in Roségold mit braunem Zifferblatt und dem berühmten „Grande Tapisserie“-Muster. Ein farblich passendes Alligatorlederband komplettiert das Sondermodell. Für die Chronographendrücker und die verschraubte Krone verwendet die Marke schwarze Keramik.

Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Chronograph Automatik Sonderedition
Limitiertes Sondermodell des Royal Oak Offshore Chronographen von Audemars Piguet

Angetrieben wird die bis 10 Bar wasserdichte Golduhr vom Automatikkaliber 3126/3840. Dieses basiert auf dem Manufakturkaliber 3120 und wird um ein Chronographenmodul von Dubois Dépraz ergänzt. Das Kaliber kann durch den Gehäuseboden betrachtet werden. Dieser trägt eine Gravur die auf die Limitierungszahl hinweist „Limited editon of 100 pieces“.

Anzeige

Am 18. September 2018 eröffnete Audemars Piguet in München das erste AP House in Deutschland
Am 18. September 2018 eröffnete Audemars Piguet in München das erste AP House in Deutschland

Der limitierte Royal Oak Offshore Chronograph in Roségold ist ausschließlich in einem der weltweit vier AP Houses erhältlich und somit in Deutschland nur in München. Die Uhr kostet 44.500 Euro. ks

[6262]

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren