Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher

Der Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher in Rotgold
Der Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher in Rotgold

Seit 2010 gehört Michael Schumacher zur Riege der Markenbotschafter bei Audemars Piguet. Nun stellen die Formel-1-Legende und die Manufaktur aus Les Brassus eine gemeinsame Uhrenkollektion vor.
Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister war selbst bei der Entwicklung des Uhrenmodells beteiligt, das zahlreiche vom mobilen Rennsport inspirierte Designelemente vereint. Der Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher besitzt ein 44 Millimeter großes Gehäuse, welches in Titan (1.000 Stück), Rotgold (500 Stück) und Platin (100 Stück) erhältlich ist. Dieses umschließt ein anthrazit-graues Zifferblatt mit dem für die Offshore-Linie typischen „Mega Tapisserie”-Muster.

Auf dem Zifferblattrand befindet sich eine Tachymeterskala mit einer Besonderheit: Zwischen zwölf und ein Uhr sind sieben Sternen zu sehen – zwei blaue und fünf rote: Diese symbolisieren die sieben Weltmeistertitel von Michael Schumacher.

Anzeige

Von der Titan-Version der Schumi-Uhr gibt es 1.000 Stück
Von der Titan-Version der Schumi-Uhr gibt es 1.000 Stück

Die blauen Sterne stehen für die Erfolge mit dem Benetton-Team (1994 und 1995), die fünf roten stehen die Ferrari-Erfolge von 2000 bis 2004. Weitere Rennsport-Symbole die sich auf dem Zifferblatt zeigen sind die im Schwarz-Weiß-Muster dargestellte Minutenskala, die an eine Formel-1-Flagge erinnern soll und die in Schwarz beziehungsweise Blau gehaltenen Totalistoren im Instrumenten-Look eines Armaturenbretts. Die rot lackierten Chronographenzeiger und die rote Datumsanzeige, die sich in einem runden Fenster bei der Drei-Uhr-Position befindet, wirken äußerst dynamisch. Die Krone mit roter Aluminiumplatte und AP-Logo erinnert von der Form her an ein Getrieberad.

Die achteckige Lünette besteht aus dem Material Cermet, eine Keramik-Metall-Verbindung die sieben Mal härter als Stahl ist. Diese wird durch acht gewölbte, aufgesetzte Muttern auf dem Gehäuse befestigt. Getragen wird der Stopper am Kautschukband – in Grau bei der Titan- und Rotgoldversion, in Blau bei der Platinversion – das von Titanbefestigungen am Gehäuse gehalten wird.

Der Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher in Platin
Der Royal Oak Offshore Chronograph Michael Schumacher in Platin

Die Gehäuserückseite gibt den Blick auf das aus 365 Teilen bestehenden Innenleben frei. Der Stopper wird vom Automatikkaliber 3126/3840 angetrieben mit 60 Stunden Gangautonomie und aufwendig dekorierten Oberflächen. Die freischwingende Unruh oszilliert mit drei Hertz und wird mit Hilfe von acht Gewichten reguliert.

Der Gold-Rotor mit Schumachers „MS-Signatur“ soll ebenfalls an den Motorsport erinnern. Freunde sportlicher Zeitmesser zahlen für die 100 Platin-Modelle jeweils 105.700 Euro, für die auf 500 Stück limitierte Rotgoldversion 68.400 Euro und für die 1.000 Titan-Modelle 39.000 Euro. ks

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Geile Uhr…
    Leider nur für Sammler und nicht für Fans

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren