Produkt: Chronos 5/2020
Chronos 5/2020
Schwerpunktthema: Autos und Uhren +++ Praxistest: Porsche Design: Der 911er fürs Handgelenk +++ Oyster oder Royal Oak? Rolex gegen Audemars Piguet +++ Chronograph komplett zerlegt: Supertest: Montblanc 1858 Monopusher +++ Mit Hamilton im Rettungsflieger: Einsatz am Matterhorn +++

Audemars Piguet: Royal Oak Offshore Chronograph

Im Gegensatz zu den anderen neuen Stoppern in der Linie Royal Oak Offshore stattet Audemars Piguet den Royal Oak Offshore Chronograph mit einem 44 Millimeter großen Gehäuse aus.

Audemars Piguet: Den Royal Oak</br>Offshore Chronograph gibt es in Schwarz...
Audemars Piguet: Den Royal Oak
Offshore Chronograph gibt es in Schwarz…

...und in Weiß,</br>beide mit 44 Millimeter großem Gehäuse.
…und in Weiß,
beide mit 44 Millimeter großem Gehäuse.

Doch hinter dem schiefergrauen oder silberfarbenen Zifferblatt schlägt ebenfalls das Automatikwerk Audemars Piguet 3126/3840, das eine zentrale Chronographensekunde und das Datum bei drei Uhr auf das Zifferblatt bringt. Das schwarze oder weiße Keramikgehäuse ist wasserdicht bis 100 Bar und wird von einem Kautschukband gehalten. Der Audemars Piguet Royal Oak Offshore Chronograph ist für 35.600 Euro zu haben.

Produkt: Chronos 5/2020
Chronos 5/2020
Schwerpunktthema: Autos und Uhren +++ Praxistest: Porsche Design: Der 911er fürs Handgelenk +++ Oyster oder Royal Oak? Rolex gegen Audemars Piguet +++ Chronograph komplett zerlegt: Supertest: Montblanc 1858 Monopusher +++ Mit Hamilton im Rettungsflieger: Einsatz am Matterhorn +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren