Audemars Piguet: Schneller Botschafter

Sébastien Bumi ist seit 14 Jahren der erste Formel-1-Pilot aus der Schweiz
Sébastien Bumi ist seit 14 Jahren der erste Formel-1-Pilot aus der Schweiz

Seit dieser Saison startet Sébastien Buemi für die Scuderia Torro Rosso in der Formel 1 und hat bei seinem Debüt in Melbourne gleich zwei Punkte eingefahren. Damit fährt erstmals nach 14 Jahren wieder ein Schweizer in der höchsten Klasse des automobilen Rennsports. Eine Liaison zwischen dem Fahrer und einem Uhrenhersteller – die ja fast alle eine Affinität zu Autos haben – lag bei dieser Biographie schon auf der Hand. Das Rennen hat Audemars Piguet gemacht. Seit Kurzem ist Buemi, der 1988 im Aigle im Kanton Waadt unweit des Genfer Sees zur Welt kam, neuer Botschafter der Uhrenmarke. „Für Audemars Piguet war die Partnerschaft mit diesem jungen Fahrer mit einem starken Kampfgeist eine absolut folgerichtige Entscheidung”, kommentierte Philippe Merk, CEO des Unternehmens, den Kontrakt. Im Rahmen seiner Dienste wird Buemi selbstverständlich mit einer markanten Royal Oak ausgestattet werden. wam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren