Bell & Ross: Früher Flieger

Retro: die Fliegeruhr WW1 Réserve de Marche von Bell & Ross
Retro: die Fliegeruhr WW1 Réserve de Marche von Bell & Ross

Die ersten Armbanduhren entstanden aus Taschenuhren, an die Bügel für ein Armband gelötet wurden. Die Uhrenmarke Bell & Ross baut als Erinnerung an die Frühzeit eine Taschenuhr namens PW1 und die davon abgeleitete Armbanduhr WW1 Réserve de Marche. Die WW1 ähnelt mit ihren Bandanstößen und der Größe von 45 Millimetern den ersten Uhren, die Piloten in den 1920er Jahren im Cockpit trugen. Statt einer kleinen Sekunde verfügt sie über eine leicht aus der Mitte gerückte Gangreserveanzeige. Das Innenleben, ein automatisches Eta-Kaliber 2897, ist dagegen modern. Die WW1 Réserve de Marche kostet 3.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren