Blancpain: Fifty Fathoms Bathyscaphe Sednagold

2013 präsentierte Blancpain anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums der Taucheruhrenlinie Fifty Fathoms eine vom historischen Modell inspirierte Version der Fifty Fathoms Bathyscaphe. Zwei Jahre später legt die Schweizer eine neue Variante der Retro-Taucheruhr auf. Neu ist, dass die Fifty Fathoms Bathyscaphe Sednagold als erste Schwestermarke von Omega deren eigens entwickelte Goldlegierung “Sedna-Gold” verwendet.

Blancpain: Fifty Fathoms Bathyscaphe Sednagold
Blancpain: Fifty Fathoms Bathyscaphe Sednagold

Dafür müssen Gold, Kupfer und Palladium verschmolzen werden. Das Resultat der Eigenkreation ist ein 18-karätiges Rotgold mit einem Goldgehalt von mindestens 75 Prozent. Und auch die Omega eigene Ceragold-Technologie kommt zum Einsatz. Dabei wird die einseitig drehbare Keramiklünette mit Gold ausgelegt. Die inneren Werte der Taucheruhr bleiben unverändert: Das automatische Manufakturkaliber 1315 gibt den Takt in einem 43 Millimeter großen Gehäuse vor und ist bis zu 300 Meter vor eindringendem Wasser geschützt. Der Käufer kann zwischen einem Natoband (24.740 Euro) oder einen Armband aus Segeltuch ( 26.230 Euro) wählen. mf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren