Produkt: Download:  Bell & Ross BR 03-92 Diver im Test
Download: Bell & Ross BR 03-92 Diver im Test
Die Chronos-Redaktion hat die coole, eckige bis 300 Meter wasserdichte Taucheruhr Bell & Ross BR 03-92 Diver getestet! Kann sie überzeugen?

Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic

Erstmals stellt die junge Uhrenmarke Bomberg innerhalb der Bolt-68-Kollektion vier Modelle ohne Limitierung der Auflage vor. Jede der Bolt-68 3 Hands Automatic besitzt ein 45-Millimeter-Edelstahlgehäuse, das zehn Bar druckfest ist. Es umschließt das Automatikkaliber Sellita SW200.

Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBA.045-3
Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBA.045-3

Auch der Aufbau der Zifferblätter ist in jeder Variante gleich: Arabische Ziffern und Indexe kennzeichnen den Stundenring, und bei zwölf Uhr sitzt ein Datumsfenster. Einziger Unterschied bei den neuen Uhren sind ihre farblichen Akzente. Diese finden sich auf Zifferblatt und Zeigern.

Anzeige

Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45ASS.045-1
Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45ASS.045-1

Getragen werden die Zeitmesser an einem Lederarmband oder in einem Medaillon mit Kette als Taschenuhr. Die Umwandlung von Armband- in Taschenuhr funktioniert bei allen Bolt-68-Uhren. Hierfür wird durch eine Drehbewegung das Gehäuse aus seiner Halterung herausgenommen und dann durch erneutes Drehen in ein Medaillon eingesetzt. Die Modelle kosten jeweils 1.725 Euro. ne

Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBRBA.045-2
Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBRBA.045-2
Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBA.045-4
Bomberg: Bolt-68 3 Hands Automatic BS45APBA.045-4
Produkt: Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Der Erste Weltkrieg verschaffte der Armbanduhr ihren Durchbruch. Den Soldaten in den Schützengräben leisteten Uhren am Handgelenk wertvolle Dienste. Warum das so war und wie die Armbanduhren im Ersten Weltkrieg aussahen erfahren Sie hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren