Produkt: Download: Zenith Defy El Primero 21 im Test
Download: Zenith Defy El Primero 21 im Test
Das UHREN-MAGAZIN testet den neuen Chronographen von Zenith, der die Hundertstelsekunde messen kann. Alles über den Defy El Primero 21 erfahren Sie hier!

Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395

Uhren-Kunstwerk mit extraflachem und komplett skelettiertem Tourbillon-Uhrwerk

Breguet erweitert die Classique Grandes Complications-Kollektion um das Modell Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395 mit extraflachem und komplett skelettiertem Tourbillon-Uhrwerk.

Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395 in Roségold
Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395 in Roségold

Dafür öffnet Breguet das nur drei Millimeter hohe Automatikkaliber 581. Dessen Flachheit hatte die Manufaktur bereits bei Vorgängermodellen zu kühnen, technischen Konstruktionen bewogen. Insbesondere das Tourbillon musste dazu völlig überdacht werden.

Anzeige

Nun geht Breguet noch weiter und entfernt fast 50 Prozent des Materials vom Uhrwerk. Das so skelettierte Kaliber aus 18-karätigem Gold geht damit an die Grenzen der Physik.

Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395, Tourbillonkäfig
Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395, Tourbillonkäfig

Dafür waren komplexe Passungen notwendig. Beispielsweise ist die Schwungmasse seitlich der Platine angeordnet. Somit wird die Mechanik vollständig sichtbar. Der Tourbillonkäfig, der nur 0,29 Gramm wiegt, greift direkt in das Räderwerk ein und verzichtet auf einen unterhalb montierten Trieb. Die Siliziumhemmung nimmt eine speziell gebogene Form an, durch die Platz gewonnen wird. Sie oszilliert mit der für ein Tourbillon außergewöhnlich hohen Frequenz von vier Hertz, und das Federhaus bietet eine Gangautonomie von beachtlichen 80 Stunden. Das gleiche Kaliber wurde bereits für die Modelle 5377 und 5367 verwendet, zum ersten Mal ist es jedoch vollständig skelettiert und damit eine moderne Interpretation jahrhundertealter Technik, mit der Breguet in Serie geht. Das Kunsthandwerk wird zudem mit Gravuren, Guillochierungen und Anglierungen in Szene gesetzt.

Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395, Gullochieren
Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395, Anglieren
Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395, Gravieren

Das einzigartige Uhrwerk wird von einem kannelierten 41-Millimeter-Gehäuse aus Roségold oder Platin umschlossen und durch gewölbte Saphirgläser sichtbar. Ebenfalls aus Saphirglas besteht das Zifferblatt mit Index-Appliken aus gebläutem Gold. Der Stundenkreis wird durch galvanisches Wachstum erzeugt, während der Minutenkreis lasergraviert und dann blau lackiert ist. Das Kunstwerk wird durch die klassischen, gebläuten „Pomme“-Zeiger und angeschweißte Bandanstöße im für Breguet typischen Stil vollendet und am Alligatorlederband getragen.

Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395 in Platin
Breguet: Classique Tourbillon Extra-Plat Squelette 5395 in Platin

Neben der Roségold-Version für 217.400 Euro gibt es auch noch eine in Platin für 232.300 Euro. MaRi

[9130]

Produkt: Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Download Marktübersicht: Mechanische Uhren unter 39 Millimeter
Das Angebot des Uhrenmarkts im Überblick: 90 mechanische Uhren unter 39 Millimeter zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 1.2018 mit Bild, Daten und Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren