Breguet: Wie entsteht ein Tourbillon?

Den diffizilen Zusammenbau eines Breguet-Tourbillons erklärt Uhrenexperte Jeff Kingston

Promotion
am 15. Oktober 2016

Das Tourbillon gehört zu den komplexesten und teuersten Komplikationen in einer Armbanduhr. Ursprünglich sollte das Tourbillon in Taschenuhren die Ganggenauigkeit erhalten, da diese durch die meist vertikale Position der Taschenuhr und die Erdanziehungskraft beträchtlich gestört wurde. Um den Schwerkraftfehler der Unruh auszugleichen, erfand Abraham Louis Breguet das Tourbillon. Wie Tourbillonkafig, Tourbillonbrücke, Unruh und winzige Schräubchen zu einem komplexen Ganzen werden, erklärt Uhrenexperte Jeff Kingston im englischsprachigen Video am Beispiel eines Tourbillons von Breguet:

Sie möchten mehr über die Herstellung der feinsten Uhren erfahren? Dann folgen Sie unserem YouTube-Kanal IBG Worldwide.

IBG Worldwide ist eine Video-Plattform, die die Herstellung und technischen Funktionsweisen anspruchsvoller mechanischer Uhren mit beeindruckenden Impressionen aus den Manufakturen demonstriert.

IWC: Ingenieur

Die Ingenieur von IWC ist begehrt unter den technikbegeisterten Uhrenfans. Wenn Sie planen, sich eine Ingenieur zu kaufen, dann sollten Sie die aktuellen Modelle und die Geschichte der Uhr kennen. Doch so wie die Uhr heute aussieht, gibt es sie erst seit 1975. Ihre Geburtsstunde war jedoch bereits 20 Jahre zuvor: Die … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33798 Modelle von 801 Herstellern.

Datenbank-Suche