Produkt: Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Chronos testet den Chronographen Porsche Design Monobloc Actuator zusammen mit einem Porsche 911 GT3 auf der Rennstrecke.

Breitling: Superocean 44 Special (2017)

Neue Auflage der Breitling-Taucheruhr

Breitling bringt eine neue Auflage der Superocean 44 Special. Druckfest bis 100 Bar ist sie prädestiniert als Taucheruhr – ebenfalls auf den Einsatz unter Wasser zielen die einseitig drehbare Keramiklünette mit Riffelung und Minutenskala, Leuchtmasse auf Indexen und Zeigern sowie die Schraubkrone mit doppelter Dichtung und Ventil für den Druckausgleich im Gehäuse.

Breitling: Superocean 44 Special (2017) in Schwarz
Breitling: Superocean 44 Special (2017) in Schwarz

Von der 2016er-Version unterscheidet sich die neue Superocean 44 Special durch ihr unbeschichtetes Edelstahlgehäuse (die Vorgängerin war DLC-schwarz). Das Zifferblatt und die Lünette sind blau oder – wie 2016 – schwarz. Die Gehäusegröße bleibt bei den namensgebenden 44 Millimetern, im Inneren schlägt nach wie vor das Automatikwerk Eta 2824 mit COSC-Chronometerzertifikat. Breitlings neue Taucheruhr kostet am Stahlband 4.220 Euro, am Kautschukband 3.750 Euro. gb

Anzeige

Breitling: Superocean 44 Special (2017) in Blau
Breitling: Superocean 44 Special (2017) in Blau

[1165]

Produkt: Download: Breitling Superocean Héritage II im Test
Download: Breitling Superocean Héritage II im Test
Die Superocean Heritage II gestaltete Breitling ganz neu. Verändert haben sich Lünette, Zifferblatt und Uhrwerk. In der Taucheruhr tickt das Tudor-basierte B20.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Diese Taucheruhr ist mein Geschmack

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Die neue “Breitling: Superocean 44 Special (2017)” ist aus meiner Sicht technisch aber auch optisch eine sehr gelungene Breitling. Ich habe mich für die blaue Variante entschieden und trage diese sportlich elegante Uhr auch mit Anzug. Michael Böhlefeld

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren