Produkt: Oris Aquis Date Calibre 400 im Test
Oris Aquis Date Calibre 400 im Test
Oris stellt ein neues Uhrwerk in den Dienst. Auf soliden Grundkonstruktionen aufbauend, läuft es fünf Tage, bietet erhöhten Magnetfeldschutz, eine lange Garantiezeit und debütiert in der Taucheruhr Aquis Date. Wir haben die Uhr mit dem neuen Calibre 400 getestet.

Breitling: Superocean 44 Special

Das Design der neuen Superocean 44 Special von Breitling erinnert aufgrund der Schwarz-Weiß-Optik von schwarzem Zifferblatt und Leuchtanzeigen an eine Fliegeruhr. Das beidseitig entspiegelte Saphirglas verspricht optimale Ablesbarkeit. Allerdings ist die Uhr durch das robuste, schwarz DLC-beschichtete 44-Millimeter-Edelstahlgehäuse und durch die verschraubte Krone mit doppelter Dichtung bis zu 100 bar Druck wasserdicht und somit für Tauchgänge geeignet. Erstmals verwendet Breitling für eine Taucheruhr das Material Keramik für die Lünette.

Breitling: Superocean 44 Special
Breitling: Superocean 44 Special

Diese ist einseitig drehbar, gemeinsam mit dem Sicherheitsventil zum Ausgleich des Drucks sorgt sie zusätzlich für Funktionalität unter Wasser. Im Innern der Uhr tickt das Eta 2824-2 mit Automatikaufzug. Erhältlich ist das Modell mit schwarzem Kautschuk-Armband für 4.720 Euro. ne

Produkt: Download: Breitling Superocean Héritage II im Test
Download: Breitling Superocean Héritage II im Test
Die Superocean Heritage II gestaltete Breitling ganz neu. Verändert haben sich Lünette, Zifferblatt und Uhrwerk. In der Taucheruhr tickt das Tudor-basierte B20.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Die haben doch eine Macke!!! 4720 Euro für eine Stahluhr mit 2824 Werk und Kautschukband!!!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren