Bremont: S300 Vigo und S300 Kaimu

Neue Taucheruhren aus England

Die englische Uhrenmarke Bremont fertigt fast ausschließlich Chronometer. Zur präzisen Zeitmessung im und am Wasser hat sie die Linie Supermarine im Angebot, die nun durch zwei neue, elegante Modelle erweitert wird: die S300 Vigo und die die S300 Kaimu. Das Design der Modelle ist inspiriert von zwei Küstenregionen.

Bremont: Supermarine S300 Vigo
Bremont: Supermarine S300 Vigo

Die S300 Vigo mit ihrem weißen Zifferblatt ist inspiriert von der Region rund um den gleichnamigen Ort Vigo im Nordwesten Spaniens, die durch feine, weiße Sandstrände und kristallklares Wasser bekannt ist. Im Kontrast dazu steht die S300 Kaimu, benannt nach dem Kaimu Beach auf Hawaii mit seinem schwarzen Lavasand.

Anzeige

Bremont: Supermarine S300 Kaimu
Bremont: Supermarine S300 Kaimu

Beide Modelle kommen in einem 40 Millimeter großen Edelstahlgehäuse und bleiben bis 300 Meter wasserdicht. Ihre einseitig drehbare Keramiklünette mit Leuchtpunkt bei der Zwölf passt sich farblich an das jeweilige Zifferblatt an. Die aufgesetzten, rosévergoldeten Indizes sind bei drei, sechs, neun und Zwölf Uhr mit Superluminova gefüllt und leuchten im Dunkeln blau. Auch die drei zentralen Zeiger sind Roségold plattiert und leuchten im Dunkeln. Eine Datumsanzeige befindet sich bei der Drei. Hinter dem geschlossenen Gehäuseboden, den eine Wellengravur ziert, arbeitet das chronometerzertifizierte Automatikkaliber BE-92AV, das auf dem Eta-Kaliber 2892 basiert. Die beiden Taucheruhren sind mit Metallband für jeweils 4.598,95 Euro und mit Lederband für je 4.113,95 Euro erhältlich.

Produkt: Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
Download: IWC Pilot’s Watch Automatic Spitfire im Test
In der Pilot’s Watch Automatic Spitfire von IWC kommt zum ersten Mal ein neues Uhrwerk der Kaliberfamilie 32000 zum Einsatz. Das UHREN-MAGAZIN durfte die Uhr als Erste testen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren