Bulgari: Roma – Baselworld 2013

Neuauflage der Bulgari Roma, die 1975 erstmals vorgestellt wurde
Neuauflage der Bulgari Roma, die 1975 erstmals vorgestellt wurde

Als Hommage an die ewige Stadt, in der die Ursprünge der Uhren- und Schmuckmarke Bulgari liegen, wurde 1975 das Uhrenmodell Roma vorgestellt. Seine breite Lünette trug – bereits zwei Jahre vor der berühmten „Bulgari Bulgari“ – tief eingeprägte Schriftzüge, und das zylinderförmige Gehäuse erinnerte an antike römische Bauwerke wie das Kolosseum. Nun legt Bulgari die Roma neu auf – im 39 Millimeter großen Roségoldgehäuse mit schwarz lackiertem Zifferblatt und limitiert auf 250 Exemplare. Hinter dem Saphirglasboden tickt im Gegensatz zu damals ein im eigenen Haus entwickeltes und produziertes Manufakturwerk, das Automatikkaliber BVL 191. Es treibt drei Zeiger und eine Datumsscheibe an und bietet eine Gangautonomie von 42 Stunden. Im Juni wird die Roma zu einem Preis 22.000 Schweizer Franken in den Handel eingeführt. ak

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren