C. H. Wolf Glashütte i/S: Hemess firmiert um

Neustart mit Fertigung des Kalibers 39 von Eterna vor Ort

Thomas Wanka
von Thomas Wanka
am 10. Oktober 2014
Die Alpha Kapitän mit einem typisch hochwertigen Zifferblattmaterial und im Edelstahlgehäuse kostet 4.450 Euro.
Die Alpha Kapitän mit einem typisch hochwertigen Zifferblattmaterial und im Edelstahlgehäuse kostet 4.450 Euro.

Bei der heute erfolgten feierlichen Eröffnung der völlig neu renovierten Betriebstätte in der Feldstraße 2 in Glashütte/Sachsen gaben die neuen Eigentümer der Firma Hemess die Umfirmierung in C. H. Wolf bekannt. Damit wird die ehemalige Turmuhrenfabrik, welche an diesem Ort stand, wieder zum Leben erweckt. Die Wurzeln der Marke C. H. Wolf liegen im Jahr 1868. Carl Heinrich Wolf legte mit der Gründung seiner Turmuhren-Fabrik den sprichwörtlichen Grundstein. Die Spezialisierung auf Großuhren für Kirchen, Schulen und Rittergüter brachte dem Unternehmen weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus große Anerkennung ein. Aufzeichnungen aus den Jahren 1873 bis 1882 zeugen von florierenden Geschäften. Ab der Jahrhundertwende führten Wolfs Söhne die Fabrik weiter und modernisierten sie. Carl Heinrich Wolf starb 1925 – in einen Nachruf gewürdigt als einer der „Hauptpioniere der Glashütter feinmechanischen Industrie“.

Die C. H. Wolf GmbH wird zukünftig vor allem mit dem Eterna-Kaliber 39 als Basiskaliber arbeiten und dieses unter strenger Berücksichtigung der Wertschöpfungsregeln in Glashütte für eigene Uhren nutzen. C. H. Wolf bekommt dazu als Terminage halbfertige, jedoch komplette Uhrwerke in Einzelteilen von Eterna Movement SA, um diese in Glashütte zu montieren, zu veredeln und zu finissieren. Die spezielle und einzigartige Konstruktionsweise ermöglicht es, aus ein und demselben Basiswerk 88 verschiedene Versionen herzustellen. Durch das Ergänzen unterschiedlicher Komponenten oder Baugruppen auf dem Basiskaliber können die Uhrmacher Werksversionen herstellen, und zwar von einem einfachen Handaufzugswerk mit zwei oder drei Zeigern, bis hin zu einem Chronographen mit automatischem Aufzug.

Die Preise der Uhrenkollektion von C. H. Wolf beginnen bei knapp unter 2.000 Euro, bewegen sich aber hauptsächlich zwischen 3.000 und 4.000 Euro. tw

Mit Chatons und Finissierungen wird derzeit noch mit Werken auf ETA-Baisis der geforderte Wertschöpfungsgrad in Glashütte erreicht.
Mit Chatons und Finissierungen wird derzeit noch mit Werken auf ETA-Baisis der geforderte Wertschöpfungsgrad in Glashütte erreicht.

 

Mit der selbst konstruierten und gefertigten Großdatumsanzeige will C.H.Wolf demonstrieren, wohin die Reise in Zukunft gehen soll.
Mit der selbst konstruierten und gefertigten Großdatumsanzeige will C.H.Wolf demonstrieren, wohin die Reise in Zukunft gehen soll.
[Foto: René Gaens]
Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33226 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']