Produkt: Download: Glashütte Original Sixties im Test
Download: Glashütte Original Sixties im Test
Die neue Sixties aus der Retro-Kollektion von Glashütte Original zieht mit ihrem grünen Zifferblatt alle Blicke auf sich. Was hat die Uhr zu bieten?

Carl Suchy & Söhne: Waltz Nº1

Österreichische Uhren in limitierten Auflagen

Carl Suchy & Söhne wurde im Jahr 1822 gegründet und war im 19. Jahrhundert Hoflieferant der österreichischen Monarchie. Zu den Kunden der Marke zählten unter anderem Kaiser Franz Joseph I., seine Frau Kaiserin Elisabeth (Sisi) und Sigmund Freud. Mit dem Zerfall des Habsburgerreiches ging auch Carl Suchy 1918 zu Grunde. 2017 wurde die Uhrenmarke wiederbelebt und fertigt jetzt Zeitmesser ausschließlich in limitierter Auflage. Aktuell hat Carl Suchy & Söhne drei verschiedene Modelle im Repertoire, von denen die Basis die Waltz Nº1 bildet.

Carl Suchy & Söhne: Waltz Nº1 mit silberfarbenem Zifferblatt
Carl Suchy & Söhne: Waltz Nº1 mit silberfarbenem Zifferblatt

Die Zweizeigeruhr ist in fünf Farbvarianten erhältlich und kommt mit einem 41,5 Millimeter großen Edelstahlgehäuse. Bei zwei Versionen ist es zudem schwarz ADLC-beschichtet. Das Zifferblatt der Waltz Nº1 besitzt ein auffälliges Guillochemuster mit vertikalen und horizontalen Linien. Es ist rhodiniert sowie galvanisiert und blau, schwarz oder silberfarben.

Anzeige

Eine Besonderheit ist die Darstellung der kleinen Sekunde bei sechs Uhr. Es handelt sich dabei um eine rotierende Scheibe, die sich ein Mal pro Minute um die eigene Achse dreht.

Carl Suchy & Söhne: Waltz N°1
Das Zifferblatt besitzt ein Guillochemuster

Energie liefert der Uhr das Automatikuhrwerk VMF 5401 des Schweizer Werkeherstellers Vaucher Manufacture Fleurier. Das Uhrwerk bietet eine Gangreserve von 48 Stunden, die Energie führt dem Kaliber ein vergoldeter Mikrorotor zu. Durch den Saphirglasboden lässt sich die Mechanik der Waltz Nº1 bewundern.

Rückseite der Carl Suchy & Söhne Waltz Nº1
Rückseite der Carl Suchy & Söhne Waltz Nº1

Der Zeitmesser kommt an einem blauen oder schwarzen Lederband mit Faltschließe. Insgesamt gibt es die Waltz Nº1 in der aktuellen Auflage 50 Mal, die Exemplare sind auf die Farbvarianten aufgeteilt. Das Modell kostet 8.495 Euro. Auf Wunsch fertigt Carl Suchy & Söhne die Waltz Nº1 auch in anderen Materialien oder Farben, auch andere Armbänder sind möglich. ne

[12783]

Produkt: Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Seikos Taucheruhr SBGA229 verbindet traditionelle Mechanik mit der Ganggenauigkeit von Elektronik. Schaffen die Japaner den Spagat und was taugt die Tauchruhr? Unser Test klärt auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren