Cartier: Der Ballon in Stahl

Mit ihren fließenden Formen hat sich die Ballon Bleu schnell eine Fangemeinde erobert
Mit ihren fließenden Formen hat sich die Ballon Bleu schnell eine Fangemeinde erobert

Mit der von Serge Rabassa gestalteten Linie Ballon Bleu erregte Cartier vor zwei Jahren großes Aufsehen. Nun präsentiert das Juwelierhaus eine Variante der ungewöhnlichen Uhr in Edelstahl. Mit einem Durchmesser von 36,5 Millimeter hat die ab 3220 Euro erhältliche Ergänzung für heutige Tragegewohnheiten geringe Dimensionen und wird daher als Unisex-Uhr verkauft. Unter dem versilberten und mit einer Sonnenstrahlenguilloche versehenen Zifferblatt sorgt Cartiers Quarzkaliber 690 für die exakte Anzeige von Stunden und Minuten. Die markante von einem Stahlreif umschlossene Krone ziert auch in dieser Version ein blauer Spinell. wam

Produkt: Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Der Erste Weltkrieg verschaffte der Armbanduhr ihren Durchbruch. Den Soldaten in den Schützengräben leisteten Uhren am Handgelenk wertvolle Dienste. Warum das so war und wie die Armbanduhren im Ersten Weltkrieg aussahen erfahren Sie hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren