Cartier: Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon – SIHH 2013

Neben der bereits vorgestellten Zweizeigeruhr kommt auch ein Tourbillonmodell als Mysterieuse-Uhr zur Kollektion von Cartier.

Das Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon
Das Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon

Bei ihm scheint die Hemmungsgruppe inmitten eines Zifferblattausschnitts zu schweben. Ein Blick durch den Saphirglasboden zeigt zwar, dass sie vom Handaufzugskaliber 9454 MC umgeben ist – eine Verbindung lässt sich jedoch nicht erkennen. Das Werk trägt als Qualitätsnachweis das Genfer Siegel.

Anzeige

Das Tourbillon hat keine sichtbare Verbindung zur Mechanik des Kalibers 9454 MC – weder von von vorne noch von hinten
Das Tourbillon hat keine sichtbare Verbindung zur Mechanik des Kalibers 9454 MC – weder von von vorne noch von hinten

Im Vergleich mit dem Zweizeigermodell fällt das 143.000 Euro teure Mystery Tourbillon etwas größer aus: Sein Platingehäuse bringt es auf einen Durchmesser von 45 Millimetern (anstatt 42 Millimetern). gb

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren