Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone

Viel Gutes bietet die Rotonde de Cartier Second Time-Zone mit automatischem Manufakturkaliber 1904-FU MC. Allerdings sind die zahlreichen Funktionen fast schon zu viel des Guten: Auf dem Zifferblatt tummeln sich neben den zentralen Zeigern und der kleinen Sekunde noch ein Großdatum sowie eine retrograde zweite Zeitzone im Zwölf-Stunden-Format und eine damit korrespondierende Tag-Nacht-Anzeige. Zwischen den typischen großen Cartier-Ziffern kann das Ablesen hier schon schwer fallen. Die 42-Millimeter-Uhr gibt es in Edelstahl oder Rotgold mit silbernem Zifferblatt (7.750 beziehungsweise 20.900 Euro) sowie in Weißgold mit blauem Zifferblatt (22.300 Euro). ak

Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Edelstahl
Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Edelstahl

Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Rotgold
Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Rotgold

Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Weißgold
Cartier: Rotonde de Cartier Second Time-Zone in Weißgold
Produkt: Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Download Artikel: Wie die Uhr an den Arm kam
Der Erste Weltkrieg verschaffte der Armbanduhr ihren Durchbruch. Den Soldaten in den Schützengräben leisteten Uhren am Handgelenk wertvolle Dienste. Warum das so war und wie die Armbanduhren im Ersten Weltkrieg aussahen erfahren Sie hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren