Chopard: L.U.C Qualité Fleurier – Baselworld 2014

Zur Baselworld 2014 stellt Chopard dieses Jahr seine vierte Uhr vor, die das anspruchsvolle Qualitätssiegel “Qualité Fleurier” trägt. Die L.U.C Qualité Fleurier hat somit drei Prüfungen durchlaufen: die Chronometer-Prüfung der Schweizerischen COSC, das Chronofiable-Verfahren, bei dem die fertigen Uhren zum Beispiel auf Hitze, Kälte und Dampf getestet werden, und einen simulierten Tragetest auf der Fleuritest-Maschine. Erst danach – und nach dem Erfüllen von weiteren, ästhetischen Kriterien – bekommt eine Uhr das Qualité-Fleurier-Zertifikat. Um ihre technischen Qualitäten zu unterstreichen, zeigt sich die L.U.C Qualité Fleurier betont klassisch-zurückhaltend im Design. Das Ruthenium-Zifferblatt mit Sonnenschliff trägt vergoldete Zeiger und Indexe. Die kleine Sekunde ist traditionell bei sechs Uhr platziert. Das Gehäuse besteht aus Rotgold und hat einen Durchmesser von schmalen 39 Millimetern. In ihm tickt das Automatikwerk L.U.C 96.09-L. Mit 14.880 Euro Kapital kann man sich diesen Chronometer ans Handgelenk anlegen. mg

Chopard: L.U.C Qualité Fleurier
Chopard: L.U.C Qualité Fleurier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren