Chronoswiss: Ouroboros

Chronoswiss beteiligt sich mit der Repetitionsuhr Ouroboros an der Only Watch 2015. Das Unikat zeichnet sich durch sein Zifferblatt aus Weißgold aus, in das die Figur der Ouroboros eingraviert ist. Das Motiv der Schlange, die in ihren eigenen Schwanz beißt und so mit ihrem Körper einen Kreis bildet, ist aus dem antiken Ägypten und Griechenland bekannt. Es steht symbolisch unter anderem für Autarkie und Vollkommenheit.

Chronoswiss: Ouroboros
Chronoswiss: Ouroboros

Chronoswiss erinnert mit einer Zweizeigeruhr an Ouroboros, die die Zeit nicht nur über das Zifferblatt sichtbar sondern auch durch eine Viertelstunden-Repetition mit Zweiklangschlag hörbar macht. Dies verantwortet das Automatikwerk C.126, eine Kombination aus dem historischen Kaliber Enicar 165 und einem Schlagwerk von Dubois-Dépraz. Das Enicar 165 wurde von Chronoswiss-Gründer Gerd-Rüdiger Lang während der Quarzkrise in großen Beständen gesichert und wird heute exklusiv von Chronoswiss verbaut. Bei der Ouroboros kommt es in einem 40 Millimeter großen Gehäuse zum Einsatz, das wie das Zifferblatt aus Weißgold besteht. Die Repetitionsuhr wird bei der Auktion Only Watch zugunsten der Erforschung und Behandlung der Muskeldystrophie versteigert. gb

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren