Chronoswiss: Sternzeit

Mit spannendem Innenleben: die Sirius von Chronoswiss
Mit spannendem Innenleben: die Sirius von Chronoswiss

Die bayerische Uhrenschmiede Chronoswiss hat ihren Newcomer nach dem besonders hell strahlenden Stern Sirius benannt. Die selbstbewusste Namenwahl steht allerdings in gewissem Kontrast zum schlichten Design des Zeitmessers: Die Lünette besitzt nicht mehr die berühmte Rändelung, und auch das schwarz oder weiß lackierte Silberzifferblatt gibt sich zurückhaltender als gewöhnlich. Spannend ist besonders das Innenleben: Chronoswiss verwendet erneut den Restbestand eines historischen Werkes – in diesem Fall des Handaufzugskalibers Marvin 700 aus den fünfziger Jahren. Die 40 Millimeter große Uhr wird in Edelstahl und Rotgold für voraussichtlich 4.500 beziehungsweise 7.500 erhältlich sein. ak

Variante in Edelstahl
Variante in Edelstahl

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren