Code41: Mecascape

Eine Uhr wie eine Landschaft

Mit der Mecascape will die Schweizer Marke Code41 frischen Wind in die Uhrenwelt bringen. Der Zeitmesser wird nicht am Arm getragen, sondern in der Jackentasche – wie das Smartphone. Oder sie steht mithilfe einer unauffälligen Schiene aufrecht auf dem Schreibtisch. Auf einer Fläche von 10,8 mal 7,1 Zentimetern zeigt die Mecascape – kurz für mechanical landscape – von links nach rechts Stunden, Minuten, Datum, Sekunden, eine zweite Zeitzone und die verbleibende Gangreserve von maximal acht Tagen an.

Code41: Mecascape
Code41: Mecascape

Die Unruh schwingt gut sichtbar im unteren Bereich, und das Räderwerk sowie die skelettierte Datumsscheibe lassen sich zwischen den Streben des Manufaktur-Handaufzugskalibers erkennen. Zwei kleine Rändelkronen auf jeder Seite erlauben es, die Uhrzeit einzustellen und die Mecascape aufzuziehen. Auf der Seite befindet sich ein kleiner Druckknopf zum Einstellen des Datums.

Anzeige

Das bodenseitig bis auf ein Bullauge geschlossene Gehäuse besteht aus Titan Grade 5 und wird vorn von einem großflächigen Saphirglas mit Entspiegelungsschicht überspannt. Neben den gestalterischen Besonderheiten der Mecascape überraschen vor allem zwei Zahlen: die geringe Bauhöhe von acht Millimetern und der überschaubare Preis von 9.995 Euro. ak

Produkt: Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Download: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph im Test
Glanzstück der 2018 neu eingeführten Polaris-Kollektion von Jaeger-LeCoultre ist der Polaris Chronograph mit Tachymeterskala und blauem Zifferblatt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren