Produkt: Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Download: Porsche Design Monobloc Actuator und Porsche 911 GT3 im Test
Chronos testet den Chronographen Porsche Design Monobloc Actuator zusammen mit einem Porsche 911 GT3 auf der Rennstrecke.

Corum: Admiral AC-One 45 Chronograph

Überarbeiteter Admiral-Chronograph

Seit ihrer Lancierung im Jahr 1960 ist die nautisch inspirierte Admiral von Corum eine feste Größe in der Welt der Schweizer Luxussportuhr. Jetzt erhält der Admiral AC-One 45 Chronograph ein Facelift. Das Zifferblatt, das sich der stilbildenden Form der Lünette anpasst und traditionell zwölf nautische Symbole bei den Stundenindexe zeigt, hat nun ein neues Dekor namens “Grenadier-fendu”. Davon heben sich  die schwarzen respektive hellen Totalisatoren und die kleine Sekunde ab.

Corum: Admiral AC-One 45 Chronograph
Corum: Admiral AC-One 45 Chronograph

Neu ist, dass anstelle der “60”  bei der Zwölf das Markenlogo, ein kleiner Schlüssel, erscheint. Auch das bis zehn Bar wasserdichte Gehäuse mit dem charakteristischen Kronenschutz wurde subtil überarbeitet. Die Form der zwölfeckigen Lünette ist nun ein wenig markanter herausgearbeitet.

Anzeige

Der Admiral AC-One 45 Chronograph setzt die Segel mit dem automatischen Kaliber CO 132, das auf einem Eta-Kaliber 2892 mit Dubois-Dépraz-Modul basiert, im Titan- respektive PVD-beschichtetem Titangehäuse die Segel. Der Preis beträgt 10.900 Euro. Die Luxusversion in Roségold kostet 22.800 Euro. sz

Corum: Admiral AC-One 45 Chronograph in Roségold
Corum: Admiral AC-One 45 Chronograph in Roségold

[10569]

Produkt: Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Download: Hublot Big Bang Meca-10 im Test
Die Hublot Big Bang Meca-10 scheint geradewegs aus der Zukunft zu kommen. Bietet die Manufakturuhr auch technisch zukunftsweisendes? Chronos testet die Meca-10.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren