Corum: Admiral’s Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph

Einen neuen Zeitmesser seiner erfolgreichen Kollektion Admiral’s Cup präsentiert Corum mit dem Admiral’s Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph. Im markant-achteckigen Gehäuse tickt das Automatikkaliber CO 398. Dieses wurde von La Joux Perret exklusiv für Corum gefertigt. Die Funktionen des Ein-Drücker-Chronographen werden über ein Schaltrad gesteuert. Verfügbar ist das 47-Millimeter-Modell in verschiedenen Versionen: Bei einem davon besteht das Gehäuse aus Aluminium und ist mit einer anthrazitfarbenen Keramikschicht überzogen, in den anderen wurde es aus Rotgold gefertigt. Mit einem Rotgoldgehäuse entstanden außerdem drei Edelsteinvarianten.

Corum: Admiral's Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, Aluminiumgehäuse
Corum: Admiral’s Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, Aluminiumgehäuse

In der gezeigten Abbildung zieren beispielsweise 60 Baguettediamanten die Lünette und die Bandanstöße, der Flankenschutz ist mit 36 runden Diamanten verziert. Neben einem Lederband mit Kautschukoptik werden die Uhren mit einem schwarzen Krokodillederband ausgeliefert. Das Aluminiummodell tickt für 50.900 Euro am Handgelenk, bei der Rotgoldversion beträgt der Preis 78.500 Euro, beim abgebildeten Edelsteinmodell 225.500 Euro. sk

Corum: Admiral's Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, Rotgoldgehäuse
Corum: Admiral’s Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, Rotgoldgehäuse

Corum: Admiral's Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, ein Edelsteinmodell
Corum: Admiral’s Cup Seafender 47 Tourbillon Chronograph, ein Edelsteinmodell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren