Corum: Neue Taucheruhr

Zwölf nautische Flaggensymbole dienen auch als Stundenmarkierung der Seafender 46 Dive
Zwölf nautische Flaggensymbole dienen auch als Stundenmarkierung der Seafender 46 Dive (Bild: ©IMAGIE_SEBASTIEN SECCHI & BENOIT PATTE)

Nachdem die Schweizer Uhrenmarke Corum im letzten Jahr die erste Taucheruhr zum 50-jährigen Bestehen der Admiral‘-Cup-Linie eingeführt hatte, folgt nun die nächste: die Admirals‘ Cup Seafender 46 Dive. Auch hier steht die Ziffer in der Modellbezeichnung für die Gehäusegröße in Millimeter.

Der Zeitmesser mit dem typischen zwölfeckigen Gehäuse hält Drücken bis 30 Bar stand. Und so können– mit Heliumauslassventil und einseitig drehbarer Lünette ausgestattet – die Tiefen des Meeres erkundet werden. Im Innern der Titanuhr arbeitet das chronometerzertifizierte Automatikkaliber CO-947 mit 42 Stunden Gangreserve.
Getragen wird die 6.900 Euro teure Taucheruhr am schwarzen Kautschukband. km

Das könnte Sie auch interessieren