Corum: Schwarzmalerei

Stark in Schwarz : die Corum Ti-Bridge mit neuem Gewand gibt es 250 mal
Stark in Schwarz : die Corum Ti-Bridge mit neuem Gewand gibt es 250 mal

Corum geht unter die Schwarzmaler: die Ti-Bridge, die zur Baselworld noch in unverhülltes ­Titan gekleidet war, kommt jetzt zum Jahresende mit dunkler PVD-Beschichtung auf den Markt. Wie die Vorgängerin läuft auch die schwarze Ti-Bridge mit dem Handaufzugskaliber CO 007. Die oberste Platine ist farblich dem Gehäuse angepasst, und wer es nicht schon am Design und am Stabwerk erkennt, dem verrät die Gravur, aus welchem Haus die Uhr kommt. Satinierte Brücken tragen zum gepflegten Auftritt bei, ebenso wie der Schneckenschliff auf dem ­Federhaus. Unabhängig von den Zierschliffen liefert dieser Kraftspeicher Energie für 72 Stunden. Die spezielle Werksaufhängung im Gehäuse mit vier Titandreiecken erinnert an die Konstruktion von Hängebrücken und setzt das Thema ­damit auch optisch um. Die 42,5 mal 41,5 Millimeter schwarze Ti-Bridge wird es 250 mal geben, für 11.800 Euro. dd

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren