Czapek: Faubourg de Cracovie | Baselworld 2018

Erster Chronograph der Schweizer Marke in drei Varianten

Zur Baselworld 2018 lanciert der Schweizer Uhrenhersteller Czapek seinen ersten Chronographen. Der Faubourg de Cracovie ist in drei Ausführungen erhältlich. Jede besitzt ein 41,5 Millimeter großes Edelstahlgehäuse, das fünf Bar druckfest ist. Zudem verfügt es über einen Saphirglasboden und integrierte Drücker.

Czapek: Faubourg de Cracovie mit weißem Zifferblatt
Czapek: Faubourg de Cracovie mit schwarzem Zifferblatt
Czapek: Faubourg de Cracovie mit blauem Zifferblatt

Unterschiede zwischen den Varianten des Faubourg de Cracovie finden sich bei der Gestaltung des Zifferblatts. So sind die blauen und schwarzen Zifferblätter guillochiert und mit Strichindexen versehen, die Zwölf ist jeweils als arabische Zahl dargestellt. Das weiße Email-Zifferblatt des dritten Modells hingehen zieren römische Zahlen. Zudem sind hier die Edelstahlzeiger blau, beim schwarzen und blauen Modell sind sie rhodiniert.

Anzeige

Antrieb liefert den Chronographen das von der COSC als Chronometer zertifizierte Automatikkaliber SXH3, das in Zusammenarbeit mit Vaucher Manufacture Fleurier entstand. Das Uhrwerk bringt bei sechs Uhr eine kleine Sekunde sowie eine Datumsanzeige auf das Zifferblatt. Bei der Drei sitzt ein 30-Minuten-Zähler und bei der Neun ein 12-Stunden-Zähler. Jedes der Modelle wird an einem Alligatorlederband getragen. Der Automatikchronograph kostet 20.000 Euro zuzüglich Steuern. ne

[4867]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren