Produkt: Download Einzeltest: Breitling Navitimer 01 (46 mm)
Download Einzeltest: Breitling Navitimer 01 (46 mm)
Breitling hat die Navitimer 01 vergrößert. Ist sie nun besser? Lesen Sie es im Chronos-Test!

Wie teuer ist die Breitling Navitimer?

Fakt #12 aus der Serie zur Fliegeruhr Breitling Navitimer

Die Breitling Navitimer zählt mit ihrer charakteristischen Rechenschieberlünette und den Kontrastzählern zu den – nicht nur bei Piloten – begehrtesten Fliegeruhren. In dieser Serie präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Fakten zur Breitling Navitimer. Dieses Mal die Preise.

Die Preise starten bei der Navitimer Heritage 5.400 Euro mit modifiziertem Valjoux 7750 der Eta. Mit Manufakturkaliber 01 liegt der Einstieg bei 7.150 Euro für die normale Navitimer 01 mit 43 Millimetern.

Anzeige

Die 46- Millimeter-Version der Navitimer 01 kostet 7.540 Euro. Sie ist damit eine Empfehlung, weil sie anders als die kleine Schwester einen Glasboden besitzt, was sonst den Sondermodellen vorbehalten ist.

Breitling: Navitimer QP
Breitling: Navitimer QP

Auf der anderen Seite der Preisskala steht die Navitimer QP mit ewigem Kalender im Rotgoldgehäuse für 59.190 Euro. Die neue Navitimer Rattrapante mit manufaktureigenem Schleppzeigerchronographen ist dagegen mit 10.390 Euro in Stahl ein Schnäppchen. Und selbst die Rotgoldversion kostet mit 26.170 Euro weniger als die Hälfte der QP.

Laden Sie hier den Chronos-Test der Breitling Navitimer 01 (46 mm) herunter.

Weitere Fakten zur Breitling Navitimer:

[2792]

Produkt: Download Die Geschichte: Breitling Navitimer
Download Die Geschichte: Breitling Navitimer
Die Navitimer ist eine Ikone in der Uhrenwelt. Erfahren Sie hier alles zur Entstehung und Geschichte des Uhrenmodells, das 1952 erstmals vorgestellt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren