Der richtige Chronograph: 10 Dinge, die Sie beim Kauf beachten sollten

Was zählt beim Kauf eines Chronographen?

 Redaktion
von Redaktion
am 9. November 2015

Der Chronograph zählt zu den beliebtesten Komplikationen. Doch was zählt beim Kauf eines Chronographen? Die folgenden 10 Punkte sollten Sie bei der Suche nach dem richtigen Chronographen beachten.

Rolex Daytona

Der richtige Chronograph Tipp #1: Was man alles tun kann

Verkäufer: „Wofür wollen Sie Ihren Chronographen benutzen?“ Kunde: „Ihn benutzen? ­Daran habe ich noch gar nicht gedacht.“ Dieses Gespräch ist durchaus denkbar. Dabei dient ein Chronograph nicht nur zum Timen von Rennen, sondern bietet zahlreiche weitere Nutzungsmöglichkeiten, auch für weniger sportliche Zeitgenossen: Nudeln kochen, Parkzeiten im Blick behalten, die garantierte Pizzalieferzeit überwachen und vieles mehr. Mit einem Chronographen können Sie den kürzesten Weg zur Arbeit ermitteln oder herausfinden, wie lang Sofortservices jeglicher Art in Wirklichkeit dauern. Oder versuchen Sie dies: Wenn Ihre Frau sagt, sie sei in fünf Minuten fertig, drücken Sie den Startknopf …
Noch interessanter wird es, wenn Sie gar keine Zeitintervalle messen wollen. Sie können zum Beispiel bei einem Gedankenblitz den Chronographen starten; wenn Sie später feststellen, dass er läuft, werden Sie sich an diese Idee erinnern.

Der richtige Chronograph Tipp #2: Augen auf!

Eine gute Ablesbarkeit der gestoppten Zeit ist nicht mehr selbstverständlich. Früher musste man sich in Ermangelung elektronischer Hilfsmittel auf seinen Kurzzeitmesser verlassen können, und Uhrenhersteller hielten diesen Anspruch in Ehren. Heute wird die Lesbarkeit oftmals dem Altar der Mode geopfert. Wenn Sie mit Ihrem Chronographen also ernsthafte Zeitmessung betreiben wollen, sollten Sie auf eine gute Ablesbarkeit achten. Dazu gehören kontrastreiche Zifferblätter, durchgängige Skalen und für den einen oder anderen Einsatz auch Leuchtmasse.

Die Hilfszifferblätter der Ingenieur Perpetual Calendar Digital Date Month von IWC verschlingen Stoppsekundenstriche
Die Hilfszifferblätter der Ingenieur Perpetual Calendar Digital Date Month von IWC verschlingen Stoppsekundenstriche

Die Zähler der El Primero Stratos Flyback von Zenith beißen sich gegenseitig
Die Zähler der El Primero Stratos Flyback von Zenith beißen sich gegenseitig

Der richtige Chronograph Tipp #3: Massenware oder Manufaktur-Chronograph?

Chronographenwerke gibt es in den ­unterschiedlichsten Ausprägungen: selbst entwickelt oder zugeliefert, integriert oder modular. Hauseigene Chronographenkaliber besitzen normalerweise eine integrierte Konstruktion. Sie sind meist besonders fein verarbeitet und verziert und ermöglichen Zifferblattaufteilungen, die vom Bekannten abweichen.
Den Herstellungsprozess vom Anfang bis zum Ende in der eigenen Hand zu haben, kostet den Uhrenhersteller allerdings viel Geld. Deshalb ist ein Manufaktur-Chronograph teuer in der Anschaffung und oftmals auch im Service. Letzterer findet meist bei der Marke selbst statt und nimmt viel Zeit in Anspruch.

Fein veredeltes Manufakturwerk: das Handaufzugskaliber L951.6 des A. Lange & Söhne Datograph Auf/Ab
Fein veredeltes Manufakturwerk: das Handaufzugskaliber L951.6 des A. Lange & Söhne Datograph Auf/Ab

Standardwerke bieten andere Vorteile: Sie sind meist schon lang auf dem Markt, also ausgereift in der Technik und besonders verlässlich in der Funktion. Der Service ist nicht allzu teuer und kann meist direkt vom Juwelier erledigt werden, da Ersatzteile problemlos erhältlich sind. Dafür muss der Kunde bei diesen massenhaft produzierten Werken auf Exklusivität und gleichzeitig auf eine große Auswahl verzichten. Außerdem ist die Werkveredelung meist weniger aufwendig als bei Manufakturkalibern: Die Komponenten sind oftmals gestanzt statt gefräst, um Produktionskosten zu senken und die Werke somit für einen breiten Kundenkreis attraktiv zu machen.

Der richtige Chronograph Tipp #4: Modular oder integriert?

Puristen bevorzugen integrierte Chronographen, da diese von Grund auf zur Kurzzeitmessung ­konstruiert wurden. Alle Komponenten sind für den speziellen Einsatzzweck optimiert und aufeinander abgestimmt. Das kann entscheidend sein, denn die Funktionen Start, Stopp und Nullstellung müssen sich mit wenig Kraftaufwand betätigen lassen.

Integrierte Konstruktion: das Vacheron-Constantin-Kaliber 1141 auf Lémania-Basis
Integrierte Konstruktion: das Vacheron-Constantin-Kaliber 1141 auf Lémania-Basis

Ein Modul-Chronograph besteht aus einem Basiskaliber und einem – meist auf der Zifferblattseite – aufgesetzten Chronographenmechanismus mit separater Platine. Wer die schöne Aussicht auf die filigranen Komponenten des Stoppmechanismus genießen will, wird also mit einer Modulkonstruktion nicht glücklich werden. Andere Merkmale, die einen Modulchronographen enttarnen, sind eine tief unter dem Zifferblatt liegende Datumsscheibe und eine Aufzugskrone, die näher am Handgelenk sitzt als die Drücker.

Der richtige Chronograph Tipp #5: Schaltrad- oder Kulissensteuerung?

Um die Chronographen-Funktionen zu steuern, gibt es verschiedene Konstruktionen. Das traditionelle System, das von Puristen als essenziell angesehen wird, ist das Schalt- oder Säulenrad. Jeder Druck des Start-Stopp-Drückers bewegt das Rad weiter, sodass die anliegenden Chronographenhebel entweder gegen eine Säule des Schaltrads gedrückt werden oder in einen Zwischenraum fallen, um die Funktionen Start und Stopp auszuführen (die Nullstellung wird nicht über das Schaltrad gesteuert). Schalträder sind teuer in Herstellung, Montage und Service. Sie sehen schön aus und sorgen für einen leichtgängigen Start-Stopp-Drücker. Mit anderen Worten: Sie eignen sich perfekt für Luxus-Chronographen.

Schaltrad gegen Kulissensteuerung: das Manufakturkaliber 4130 von Rolex mit Schaltrad
Schaltrad gegen Kulissensteuerung: das Manufakturkaliber 4130 von Rolex mit Schaltrad
[Foto: Protected by copyright]

Einst waren sie allerorten zu sehen, aber dann eroberte der kostengünstig, gestanzte Schaltnocken die Chronographenwelt. Im tatsächlichen Gebrauch ist die Nocken- oder Kulissensteuerung genauso zuverlässig wie ein Schaltrad. So hat die NASA die Omega Speedmaster sowohl mit Schaltrad als auch mit Kulissensteuerung ins All geschickt, und das einfach konstruierte Chronographenkaliber Lemania 5100 wurde von vielen Ländern für den militärischen Einsatz zertifiziert. Ein weiteres berühmtes Werk mit Kulissensteuerung ist das besonders robuste Valjoux 7750, das heute in fast allen Großserienchronographen tickt.

Schaltrad gegen Kulissensteuerung: Großserienwerk Valjoux 7750 mit Kulissensteuerung von der Eta
Schaltrad gegen Kulissensteuerung: Großserienwerk Valjoux 7750 mit Kulissensteuerung von der Eta

Wenn Sie eine widerstandsfähige und vergleichsweise günstige Instrumentenuhr suchen, dann ist ein Chronograph mit Kulissensteuerung das Richtige für Sie. Wenn Sie Wert auf Tradition, Werkästhetik und die Anerkennung von Kennern legen, dann sind Sie mit ­einem Schaltradchronographen besser beraten.

Im Download des Artikels “Chronographen – besser mit Schaltrad- oder Nockenschaltung?” für 1,90 Euro lesen Sie mehr über die Schaltungen bei Chronographen.  

Hublot: Big Bang Unico Sapphire All Black – Baselworld 2016

Schwarz und doch durchscheinend – das scheint ein unlösbarer Gegensatz zu sein. Die Schweizer Manufaktur Hublot hat das Unmögliche möglich gemacht, indem sie das 45 Millimeter große Gehäuse der Big Bang Unico Sapphire All Black aus schwarzem Saphir fertigte. Das Schwestermodell aus weißem Saphir haben wir Ihnen hier vorgestellt. So … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32806 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']